Abo
  • Services:

Neue Dualkamera angeschaut: Sony will ISO 51.200 in Smartphones bringen

Sony arbeitet an einer Dualkameralösung, die Aufnahmen bei schwachem Licht mit extrem hohen Empfindlichkeiten ermöglichen soll. Smartphones, die mit der Kamera ausgerüstet sind, sollen ISO 51.200 bei Fotos und ISO 12.800 bei Videoaufnahmen erreichen.

Artikel veröffentlicht am , /
Das Sucherbild von Sonys neuem Dualkameramodul
Das Sucherbild von Sonys neuem Dualkameramodul (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Sony hat auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress (MWC) 2018 ein neues Dualkameramodul gezeigt, das hohe ISO-Werte bei wenig Rauschen erreichen soll. Bisher hat der japanische Hersteller kaum Eckdaten bekanntgegeben und lediglich mitgeteilt, dass an einem neuen Fusion-Bildsignalprozessor gearbeitet wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Auf dem Stand von Sony zeigt der Hersteller eine erste Demo der neuen Kamera, ohne weitere technische Details zu nennen. Bekannt ist, dass das Modul bei hohen Empfindlichkeiten die Daten beider Kameras nutzen soll, um ein rauschärmeres Bild zu errechnen. Bei Fotos soll ein ISO-Wert von bis zu 51.200 erreicht werden, bei Videos ISO 12.800.

  • Oben das Sucherbild der neuen Dualkamera von Sony, unten das eines Xperia XZ1 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Sucherbild des neuen Moduls zeigt deutlich mehr Details ...
  • ... als das des Xperia XZ1. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Oben das Sucherbild der neuen Dualkamera von Sony, unten das eines Xperia XZ1 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Für die Demo hat Sony einen lichtdichten Raum auf dem Messestand aufgebaut, in den Nutzer mit Hilfe der neuen Dualkamera schauen können. Zum Vergleich ist ebenfalls das Kameramodul des Xperia XZ1 montiert. Bereits auf den ersten Blick ist erkennbar, dass das neue Modul deutlich mehr der nur sehr schwach beleuchteten Strukturen zeichnet. Durch ein Guckfenster können wir mit bloßem Auge gerade noch die Umrisse der Szenerie erkennen.

Die ISO-Zahl liegt Sony zufolge bei ISO 12.800. Das Sucherbild ist zudem wesentlich weniger rauschend als das des Xperia XZ1. Aufschlüsse über die Qualität eines geschossenen Fotos oder Videos gibt die Demo nicht: Wir haben lediglich das Sucherbild anschauen und vergleichen können und keine Aufnahmen, die mit dem neuen Modul gemacht wurden.

Konzept ist bekannt, hohe Lichtempfindlichkeit ist neu

Das Konzept hinter Sonys Dualkamera ist nicht neu. Huawei beispielsweise mischt Bilddaten von einem RGB- und einem Monochromsensor bei einigen seiner Dualkameramodelle, erreicht jedoch keine so hohen ISO-Werte.

Im Gespräch mit Golem.de sagten Sony-Mitarbeiter, dass sich das Unternehmen bisher mit dem Einbau von Dualkameras bei seinen Smartphones zurückgehalten habe, da man nicht das Gleiche wie die Konkurrenz anbieten wolle. Stattdessen soll Sonys Dualkamera mit hoher Lichtempfindlichkeit und rauscharmen Bildern einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz haben. Aktuell gibt es kein Sony-Smartphone mit einer Dualkamera auf der Rückseite.

Sony konnte uns noch nicht sagen, wann das neue Modul in die ersten Smartphone-Modelle eingebaut werden soll. Die meist gut informierte Website Dpreview vermutet, dass in ungefähr einem halben Jahr erste Geräte mit Sonys neuen Dualkameras ausgerüstet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 279€
  4. 599€

SanderK 01. Mär 2018

Ja, ist auch so ziemlich bei jeden anderen Konzert der Fall. Müsste aber Lügen wenn ich...

xmaniac 28. Feb 2018

...wenn man bereit ist das Rauschen zu akzeptieren


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /