Neue Dieselbusse nötig: Wiesbaden scheitert mit Umstellung auf Elektrobusse

In Wiesbaden wollte der städtische Verkehrsbetrieb Eswe alle Dieselbusse bis 2022 durch Elektrobusse ersetzen. Das hat nicht geklappt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrobus von Eswe
Elektrobus von Eswe (Bild: Eswe)

In der hessischen Landeshauptstadt wollte die städtische Eswe Verkehrsgesellschaft ihren Bus-Fahrzeugpark bis 2022 vollständig auf Elektrobusse umstellen. Von den geplanten 220 Elektrobussen wird bis Ende 2022 nur etwa die Hälfte zur Verfügung stehen. Die SPD macht den früheren Geschäftsführer dafür verantwortlich. Es soll Planungsfehler gegeben haben.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Wie die Hessenschau berichtet, fährt derzeit nur ein Drittel der Flotte mit Elektro- oder Wasserstoff-Antrieb. Nun müssen sogar neue Dieselbusse bestellt werden, um den Verkehr aufrechtzuerhalten.

56 Elektrobusse hat die Eswe Verkehrsgesellschaft nach Angaben der Hessenschau derzeit in Betrieb. Von Mercedes sollen bis September 2022 56 weitere Fahrzeuge folgen. Einige wurden bereits ausgeliefert. Ende 2022 wären dann also 112 E-Busse im Einsatz und damit gut die Hälfte der geplanten 220. 24 neue Gelenkbusse müssen daher mit Dieselmotor gekauft werden.

Infrastruktur fehlt

Der Grund dafür liegt nicht allein in der Unfähigkeit der Hersteller, die Fahrzeuge auszuliefern. Wie die Hessenschau berichtet, fehlt die Infrastruktur für die Busflotte. Die Ladestationen wurden nicht in ausreichender Menge gebaut. Für die aktuellen 56 Elektrobusse gibt es Ladeanschlüsse, für weitere Stationen sei am derzeitigen Standort kein Platz, heißt es in dem Bericht. Im Mai 2022 musste das Unternehmen sogar den Parkplatz eines ehemaligen Supermarktes mieten, um eine vorübergehende Abstellmöglichkeit für einige seiner Busse zu haben.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Man hat sich seitens der Eswe keine Gedanken über einen zweiten oder dritten Betriebshof gemacht", teilte Silas Gottwald, verkehrspolitischer Sprecher der Wiesbadener SPD der Hessenschau mit. Gottwald beschuldigt die alte Geschäftsführung, in diesem Punkt versagt zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


User_x 10. Jun 2022 / Themenstart

Wäre es Frankfurt, wäre es noch schlimmer. Und übrigens, jeder weiß, dass die...

klick mich 10. Jun 2022 / Themenstart

Hier die Antwort, warum die DVB sich gegen den O-Bus entschieden haben: https://www...

UserNo.1 09. Jun 2022 / Themenstart

nehmt doch einfach diese jahrzehntelang bewährte Technologie und gut ist!

Peter1965 09. Jun 2022 / Themenstart

Viel einfacher??? Hast du in deinem Leben schon mal mehr als eine Tüte Mehl angehoben...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /