Abo
  • IT-Karriere:

Neue Bildschirmtechnik: Bei Micro-LED-Displays ist Samsung ehrlich

Nach LED-, QLED- nun auch Micro-LED-Fernseher? Geht es nach den Experten der Display Week, stimmt das dieses Mal. Die Micro-LED-Technik ist echt und kein Marketing.

Artikel veröffentlicht am ,
The Wall auf der CES 2018
The Wall auf der CES 2018 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

In diesem wie auch im vergangenen Jahr wurde auf der Display Week gerne über das Marketing des Mischkonzerns Samsung gelästert. Nach LED-TV und QLED-TV kommt dieses Jahr aber kein dritter Fall dazu, den die Forscher für spitze Bemerkungen für ihre Vorträge nutzen können. The Wall ist tatsächlich ein Micro-LED- oder µLED-Display, wie wir auf der Display Week anerkennen müssen. Wir erinnern uns: LED-Fernseher von Samsung haben mit LED-Displays eigentlich nichts zu tun. Und QLED-Fernseher haben gar keine QLEDs, sondern einen QDEF genannten Filter mit Quantenpunkten im Panel, sind also eigentlich QD-LC-Displays, üblicherweise mit LED-Beleuchtung. Samsungs Marketing ist gerne kreativ.

Stellenmarkt
  1. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Samsungs The Wall braucht hingegen keine grenzwertige Kreativität zur Vermarktung. Die LEDs sind tatsächlich klein, wie etwa Ioannis Kymissis von der Columbia-Universität anerkennend sagte. Er hielt auf der Display Week einen vierstündigen Einführungskurs in die Micro-LED-Thematik. 0,84 mm beträgt der Abstand zwischen den Pixeln (Pixel Pitch), die damit eine auf den Platz bezogen relativ hohe Auflösung bieten können und zudem prinzipbedingt sehr lichtstark sind. In der Regel schaffen LEDs Helligkeiten im Bereich mehrerer Millionen Candela je Quadratmeter, die dann auf eine größere Fläche über Linsen und Lichtleiter verteilt werden.

Sonys Micro-LED-Display Cledis ist hingegen ein Grenzfall. 1,25 mm Pixel Pitch bietet das Display. Laut Kymissis nennt man in der Branche 1 Millimeter als Grenze, das wäre damit eher ein Mini-LED-Display. Allerdings hat Sony auch kein großes Marketing bezogen auf die Technik betrieben, obwohl Sony bereits 2012 ein erstes Display auf Fernseherniveau zeigen konnte. Sony hält sich aber ohnehin eher zurück, wenn es um Displaytechniken geht. Der einstige OLED-Pionier nennt seine Technik Crystal LED, nur der volle Name des Produkts, Crystal Light Emitting Diode Integrated Structure, deutet auf die Basistechnik hin.

Neben QLED und OLED ist die Micro-LED-Technik eines der groß diskutierten Themen der diesjährigen Display Week. Offenbar steht die Technik kurz vor dem Durchbruch und die Teilnehmer warten gespannt auf weitere Beispiele.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

FreiGeistler 28. Mai 2018

Kann es Kaffee kochen?

ThadMiller 24. Mai 2018

" Wenn man auf die Netflix Taste drückt (selbst im ausgeschalteten Zustand) vergeht keine...

ThadMiller 24. Mai 2018

Danke!

Clown 24. Mai 2018

Gab mal so ne Webseite, die nen live Test gemacht hat. Da konnte man mehrere Webcam...

DerSchwarzseher 23. Mai 2018

krach *fp kram natürlich


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /