Zero-Rating bleibt möglich

Für die Netzaktivisten ist neben den Neuerungen auch wichtig, was am Ende keinen Eingang in die Leitlinien gefunden hat. So bleibe die sogenannte Deep Packet Inspektion (DPI) zur Abwicklung des Traffics weiterhin untersagt. "Wir hoffen, Telekom- und Datenschutzregulierungsbehörden werden bei der Durchsetzung dieser Bestimmungen gewissenhafter", heißt es in der Stellungnahme.

Stellenmarkt
  1. IT-Security-Analyst (w/m/d) im Referat OC 13 (Erstellung und Anpassung von Signaturen)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Absolvent (m/w/d) für Rechenkernbetreuung in der Krankenversicherung
    Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Unzufrieden sind die Aktivisten jedoch über die Entscheidung der Regulierungsbehörden, die Bestimmungen zum sogenannten Zero-Rating im Wesentlichen unangetastet zu lassen. Bei Zero-Rating wird der Traffic bestimmter Dienste nicht auf das vereinbarte Datenvolumen angerechnet. Entsprechende Angebote haben die Deutsche Telekom mit Stream On und Vodafone mit Vodafone Pass in den vergangenen Jahren eingeführt. In diesem Zusammenhang hat die Bundesnetzagentur gerichtlich durchgesetzt, dass die Übertragungsrate von Videoangeboten nicht gedrosselt werden darf und dass das Angebot auch innerhalb der EU gelten muss. Demnächst fällt der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein Grundsatzurteil in dem Streit.

Beurteilungskriterien für Zero-Rating

Die Leitlinien enthalten in einem Anhang nun Beurteilungskriterien für Zero-Rating und vergleichbare Angebote. Generell kommen die Leitlinien in Punkt 48 nun zu dem Schluss, dass ein Zero-Rating-Angebot umso unbedenklicher ist, je offener es konzipiert ist. Ein "offenes Programm" ist demnach für alle Anbieter einer bestimmten Datenkategorie wie Videos zugänglich. Dem gegenüber stehen Anforderungen der Provider, wie bei Stream On, die technische Anpassungen fordern und somit zu geschlossenen Programmen führen.

Laut Epicenter.works hat es das Berec abgelehnt, in die Methodik auch das Beurteilungskriterium Preis pro Nutzungsdauer einzuschließen. Dadurch hätte der durch differenzierte Preisgestaltung bei Anwendungen und Diensten geschaffene Anreiz abgebildet werden können.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Bundesnetzagentur zufolge sind die neuen Leitlinien mit ihrer Veröffentlichung am 11. Juni 2020 in Kraft getreten. Eine deutsche Arbeitsübersetzung des Dokuments sei wieder geplant, maßgeblich bleibe jedoch der englische Originaltext.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 "5G und Netzneutralität miteinander vereinbar"
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /