• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Atom-CPU: Intels Bay Trail kommt zum IDF

IDF

Intel hat bestätigt, dass die neuen Atom-SoCs mit Silvermont-Architektur auf der Entwicklerkonferenz IDF vorgestellt werden sollen. Damit könnte das Unternehmen sein Versprechen zum Marktstart neuer Tablets und anderer Geräte noch einhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Bay-Trail-SoC hat einen Turbo für CPU und GPU.
Das Bay-Trail-SoC hat einen Turbo für CPU und GPU. (Bild: Intel)

In einem Blogeintrag zum kommenden Intel Developer Forum (IDF) hat der Chiphersteller angekündigt, dass er auf der Konferenz seine neue Atom-Plattform mit dem Codenamen Bay Trail vorstellen will. Bay Trail ist dabei nur der Überbegriff für die Chips, die unter den Markennamen Atom, Pentium und Celeron erscheinen werden. Alle basieren auf der Silvermont-Architektur, der ersten Runderneuerung des Atom seit fast fünf Jahren.

Stellenmarkt
  1. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München
  2. cargo support GmbH & Co. KG, Bielefeld

Intel erwähnt in der Ankündigung auch, dass Bay Trail sowohl in Tablets und Convertibles als auch günstigen Notebooks und Desktops eingesetzt werden soll. Damit erklärt sich auch die Verwendung der bisher den Core-CPUs vorbehaltenen Marken Pentium und Celeron. Intel will offenbar weg vom schlechten Image des Atom, wenn die neuen Chips auch in Notebooks statt wie bisher meist in Netbooks eingesetzt werden sollen. Das könnte klappen: Die Silvermont-Atoms sollen gegenüber den bisherigen Atoms doppelt so schnell und dank 22-Nanometer-Fertigung dennoch sparsamer sein.

Auf den Markt kommen solche Geräte noch bis zum Ende des Jahres 2013, wie Intel bereits seit längerem versprochen hat. Dies bekräftigt das Unternehmen nun: "eine breite Palette innovativer Designs" soll auf dem IDF zu sehen sein. Üblicherweise belässt es Intel bei solchen Ankündigungen dann nicht bei einigen Designstudien, sondern stellt zahlreiche serienreife Produkte von seinen direkten Kunden, den PC-Herstellern, auch ausführlich vor.

Bisher nicht angekündigt hat Intel die Silvermont-SoCs für Smartphones, Codename Merrifield. Sie sollen unbestätigten Angaben zufolge erst Anfang 2014 erscheinen, vermutlich zum Mobile World Congress (MWC).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

virtual 01. Sep 2013

..zur Ergänzung: "Oberhalb" der Bay Trail-T's Z3740 und Z3770 ( 3,6 Watt TDP ) wird es...

virtual 31. Aug 2013

...scheinen die stromsparendsten Bay-Trail-T zu liegen. Wobei die Wattzahl als SDP...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

      •  /