• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Architektur: Haswell mit neuem Frontend und einer neuen Marke

IDF

Intel hat in der Eröffnungskeynote des IDF wenig zur Technik im kommenden Haswell-Prozessor gesagt, am Nachmittag gab es zu dessen CPU-Teil noch etliche Details. Und eine Überraschung anderer Art.

Artikel veröffentlicht am ,
Der CPU-Teil von Haswell im Überblick
Der CPU-Teil von Haswell im Überblick (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Die schon vor dem IDF in San Francisco bestätigte 10-Watt-Variante von Haswell wird aller Wahrscheinlichkeit nach keine Core-CPU mehr sein. Das hat Intels PC-Chef Kirk Skaugen in seinem Vortrag nach der Keynote-Ansprache von David Perlmutter gesagt.

Inhalt:
  1. Neue Architektur: Haswell mit neuem Frontend und einer neuen Marke
  2. Neuer Schlafmodus C7 integriert
  3. Mehr Geschwindigkeit für bisherige Software

Natürlich basiert auch diese Version auf derselben Architektur wie alle Haswells, die bei Geräten von Servern bis zu Tablets eingesetzt werden sollen. Weil es sich jedoch um einen Prozessor speziell für Ultrabooks handelt, denkt Intel derzeit über eine neue Marke nach, die dann nach Atom und Core die dritte für PCs wäre. Golem.de hat Skaugen dafür in Anlehnung an Intels erste CPU-Wortmarke "Pentium" und an "Ultrabook" schon einmal die Bezeichnung "Ultium" vorgeschlagen, was der Manager lachend zur Kenntnis nahm.

  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
Die Architektur des CPU-Teils von Haswell

Weniger Lachen war in einem weiteren Vortrag zu hören, als die Chefentwickler von Haswell in 45 Minuten durch 31 Folien mit Details der CPU-Architektur hetzten. Dem Grafikanteil und der Integration des Chipsatzes sind auf dem IDF noch weitere Vorträge gewidmet, Fragen etwa zum Polling von alten USB-Geräten und den Write-Back-Caches von SATA-Laufwerken - was im schlimmsten Fall den halben Prozessor aufwecken könnte - wurden nicht beantwortet.

Dafür gingen die Chipdesigner aber sehr ins Detail bei den Verbesserungen des CPU-Anteils von Haswell. Was viele mit Ivy Bridge erwartet hatten, nämlich eine Steigerung der Rechenleistung pro Takt (IPC), war bei Haswell eines der obersten Entwicklungsziele. Gleichzeitig sollte das neue Konzept auch sparsamer werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neuer Schlafmodus C7 integriert 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

Satan 25. Mai 2013

Man könnte auch einfach in nem tmpfs compilieren, dann hat man das Problem nicht. In...

Gamma Ray Burst 27. Nov 2012

Bei Ultra denke ich an Fußballfans (die mit dem Bengalenfeuer).


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /