Mehr Geschwindigkeit für bisherige Software

FMA sorgt für das schnelle Addieren des Ergebnisses von Multiplikationen, wovon vor allem Medienanwendungen und Supercomputerprogramme, aber auch Spiele profitieren können. AMD unterstützt FMA seit der Bulldozer-Architektur, und da nun auch Intel dabei ist, dürften Programme schnell daran angepasst werden. Anders als bei Befehlssatzerweiterungen wie dem AVX2, das Haswell bietet, sind dafür wenig Eingriffe in den Code nötig. Oft reicht eine einfache Übersetzung mit neuen Compilern.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (w/m/d) Microsoft Cloud Services
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 8506 "Dienstleistungszentren Ländlicher Raum, Berufsbildung und Beratung Agrar- und Hauswirtschaft"
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
Detailsuche

Auch ohne diesen Schritt können ältere Programme von anderen Verbesserungen am Frontend von Haswell profitieren. So sind unter anderem mehrere gleichzeitig nicht aufgelöste Cache-Misses möglich, was eine bessere Sprungvorhersage (Branch Prediction) verspricht. Das gesamte Frontend kann spekulativer arbeiten, auch weil die Bandbreite zum L2-Cache gesteigert wurde. Ebenso wurden die Zugriffe auf Befehle und Ergebnisse entflochten, Haswell beherrscht zwei Loads und einen Store pro Takt. Das ungleiche Verhältnis ist der spekulativeren Auslegung geschuldet.

  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
  • Die Architektur des CPU-Teils von Haswell
Die Architektur des CPU-Teils von Haswell

Wie viel mehr Rechenleistung Haswell insgesamt aus all diesen Änderungen ziehen kann, behält Intel auch auf mehrfaches Nachfragen noch für sich. Auch die Spekulationen von Softwareentwicklern und Journalisten gehen hier weit auseinander: Mal sollen es 20 Prozent sein, mal nur 10, wie auf dem IDF zu hören ist. Als sehr wahrscheinlich gilt, dass Haswell mit allen Anwendungen - auch älteren Programmen - deutlich schneller wird, und bei Neukompilierungen und vollständig angepasstem Code mit AVX sogar bis zu doppelt so schnell wie Ivy Bridge rechnen kann.

Das hängt aber auch davon ab, wie weit Intel über den Takt die Leistungsaufnahme drücken will. Bei Ultrabooks steht, auch durch fehlende Konkurrenz, die Akkulaufzeit im Vordergrund, und bei Desktop-PCs und Servern gibt es mehr Spielraum. Sofern dort durch einfachere Kühlsysteme nicht auch die Preise für die Gesamtsysteme gesenkt werden sollen, könnte Haswell aber viele der Erwartungen erfüllen, die schon mit Ivy Bridge und seinen 22-Nanometer-Strukturen geweckt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neuer Schlafmodus C7 integriert
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
Artikel
  1. Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
    Star Wars
    Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

    Mit Deep Fakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

  2. Microsoft Office: BPG-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
    Microsoft Office
    BPG-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

    Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

  3. China: Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen
    China
    Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen

    Apple geht gegen einen chinesischen Leaker vor und verlangt die Herausgabe seiner Quellen. Andernfalls werde die Polizei eingeschaltet.

Satan 25. Mai 2013

Man könnte auch einfach in nem tmpfs compilieren, dann hat man das Problem nicht. In...

Gamma Ray Burst 27. Nov 2012

Bei Ultra denke ich an Fußballfans (die mit dem Bengalenfeuer).



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /