Neue App: Google plant Messaging mit Bot und künstlicher Intelligenz

Google soll an einem neuen Messagingdienst arbeiten, der Bots und künstliche Intelligenz vereint. Eine Übernahme des Startups 200 Labs, das Chatbots für Anbieter wie Telegram entwickelt, durch Google war gescheitert. Jetzt will es der Konzern alleine wagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp-Logo hinter Samsung-Galaxy-Smartphone
Whatsapp-Logo hinter Samsung-Galaxy-Smartphone (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Google arbeitet an einem Messenger, der mit künstlicher Intelligenz und möglicherweise einem Chatbot der Konkurrenz von Facebook überlegen sein soll. Das hat das Wall Street Journal aus informierten Kreisen erfahren. Chatbots ermöglichen die Kommunikation in natürlicher Sprache mit einem Computersystem. Bots kommen eher aus dem Bereich Volltextsuchmaschine als aus dem Sektor künstliche Intelligenz.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
  2. IT- und Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Evangelische Schulstiftung Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Nach Angaben von Portio Research gibt es weltweit über 2 Milliarden Messagingnutzer bei den größten Diensten. Googles Messagingdienste Hangouts und Messenger liegen weit hinter Facebooks Whatsapp und Messenger, Snapchat oder Tencents Wechat in China zurück. Wechat erlaubt zusätzlich Einkäufe, das Bezahlen von Rechnungen und das Buchen von Meetings.

Wann Google den neuen Messenger starten wird, sei noch nicht bekannt. Eine Google-Sprecherin hat einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

Bots: Google braucht Übernahme

Die Entwicklung der neuen Instant-Messaging-Anwendung wird von Nick Fox geleitet, der bei Google in diesem Jahr die Funktion des Vice President Communications Products übernommen hat. Er habe im Oktober 2015 versucht, 200 Labs zu kaufen, das Chatbots für Anbieter wie Telegram entwickelt, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf zwei Quellen. Die Bots können Bilder suchen, Wetterberichte ermitteln oder nach Nachrichten und Datingdiensten suchen. 200 Labs hat das Angebot jedoch abgelehnt.

Google will externen Entwicklern ermöglichen, eigene Chatbots für den Messenger zu schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

BLi8819 23. Dez 2015

Denn: Was hat das alles mir Messaging zu tun? Wenn ich mit Hans Peter chatte, will ich...

kabbalah 23. Dez 2015

Die beschriebenen Fähigkeiten der Bots klingen so als würden sie schon bei weitem durch...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /