Verfügbarkeit und Fazit

Microsoft verkauft sein Modell Surface Headphones in grau regulär für 380 Euro. Ein paar Wochen nach der Markteinführung in Deutschland hat es bereits einen Preisrutsch im Handel gegeben und derzeit ist Microsofts erster ANC-Kopfhörer für 280 Euro zu bekommen. Jabra verkauft den Elite 85h seit Ende April 2019 für 300 Euro und diesen Preis müssen Käufer derzeit auch dafür bezahlen. Das Jabra-Modell gibt es in Beige, Blau und Schwarz. Zum Vergleich: Sonys WH-1000XM3 kostet regulär 380 Euro, ist mittlerweile im Handel aber für unter 300 Euro zu bekommen. Der Ladenpreis für Boses Quiet Comfort 35 II liegt derzeit bei etwa 280 Euro - er ist am längsten verfügbar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Senior Java Developer (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Microsoft und Jabra tun sich beide schwer gegen die etablierte Konkurrenz von Sony und Bose. Microsofts Modell Surface Headphones überzeugt zwar beim Klang, ist aber in allen anderen Belangen eine Enttäuschung: Käufer erhalten einen viel zu schwachen und stark rauschenden ANC mit einer für diese Geräteklasse viel zu kurzen Akkulaufzeit und einer denkbar schlechten Sensorsteuerung.

Bei der ANC-Leistung ist der Elite 85h zwar besser, aber trotzdem zu schwach. Zudem rauscht er zu stark. Auch die Klangqualität lässt zu wünschen übrig. Immerhin kann das Jabra-Modell mit einer phänomenal langen Akkulaufzeit überzeugen und hat eine perfekte Steuerung. Auch im Bereich automatische Windreduzierung und Klangqualität im Hear-through-Modus ist der Jabra-Kopfhörer führend.

Wer bei der ANC-Leistung besonders hohe Ansprüche hat, greift also weiterhin zu Sonys WH-1000XM3, der einem dann auch noch einen sehr guten Klang liefert. Allerdings muss sich der Käufer auf nervige Eigenheiten wie eine unzureichende Unterstützung des Parallelbetriebs an zwei Geräten und einer kälteempfindlichen Sensorsteuerung einlassen. Wer seine Kopfhörer oft mit zwei Geräten parallel betreiben will, ist besser mit Boses Quiet Comfort 35 II bedient, der bei der ANC-Leistung und beim Klang nur etwas schwächer ausfällt als die Konkurrenz von Sony.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wir hätten gerne eine Mischung aus Sonys WH-1000XM3 und Jabras Elite 85h. Den leistungsfähigen ANC und den guten Klang des Sony-Modells gepaart mit der fantastischen Akkulaufzeit, dem tollen Bedienungskonzept mit den vielen Automatikfunktionen sowie der gelungenen Reduzierung störender Windgeräusche und einem natürlich klingenden Hear-through-Modus des Jabra-Kopfhörers. Aber das gibt es noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Jabra-Kopfhörer mit perfekter Steuerung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Eisboer 27. Mai 2019

Scheint mir eine sehr persönliche Geschichte bei dir zu sein. Von deinem Fehler habe ich...

Unix_Linux 24. Mai 2019

ich weiss nicht ob das funktioniert aber, versuch doch mal den kopfhörer aufzumachen und...

Zuckerbäckerlein 24. Mai 2019

Ich persönlich werde es künftig von Qualität und Service abhängig machen. Der beste...

schnitzel128 23. Mai 2019

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Ich habe die Denon Kopfhörer hier vor mir, genauso wie...

Eisboer 23. Mai 2019

Ja, natürlich. Wie bei jedem Kopfhörer ever, da sie ja direkt auf dem Kopf anliegen. Ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /