Abo
  • Services:

Gezielte Vektorisierung von Sehenswürdigkeiten

Je weiter man sich von solchen markanten Plätzen entfernt, desto geringer wird der Detailgrad der Vektormodelle. Im Falle der riesigen Stadt New York sind nicht einmal alle Stadteile als 3D-Ansicht verfügbar, was sich im Südteil von Brooklyn zeigt: Was dort heller dargestellt ist, kann noch dreidimensional angezeigt werden, die eher grüne Darstellung besteht nur aus Fotos. Mehrere Blocks zwischen Foster- und Flatbush-Avenue sind nicht vektorisiert.

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. tecmata GmbH, Wiesbaden

Beim Sprung von der Ost- an die Westküste der USA sieht das besser aus: Das flächenmäßig kleinere San Francisco erscheint vollständig in skalierbaren Modellen nachgebildet, was sich auch im südlich angrenzenden Silicon Valley fortsetzt. Das überrascht nicht, befindet sich dort doch der größte Teil der Hightech-Branche der USA. Auch Google hat seinen Hauptsitz im Halbleitertal, genauer in Mountain View. In Maps zeigt sich, dass der Online-Riese sich auf die Fläche einer Kleinstadt ausgebreitet hat.

  • Neben dem Pier 39 zeigen die Boote die geringe Auflösung der 3D-Modelle. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Golden Gate Bridge in 3D, aber die Autos nur als Farbkleckse (Screenshot: Golem.de)
  • Am Pier 39 funktionieren Fotos und 3D perfekt. (Screenshot: Golem.de)
  • Im südlichen San Francisco schmelzen die Straßen. (Screenshot: Golem.de)
  • Neues One World Trade Center (links), daneben das Denkmal für die Twin Towers (Screenshot: Golem.de)
Im südlichen San Francisco schmelzen die Straßen. (Screenshot: Golem.de)

Nicht ganz so liebevoll wie das Google-HQ sind die Außenbezirke von San Francisco dargestellt, Fotos als Texturen für 3D-Modelle kommen hier an die Grenzen. Im Stadtteil Bernal Heights findet sich eine Szene, wie sie wohl auch der Künstler Salvador Dalí gemalt hätte: Die Straßen und Gebäude scheinen zu zerfließen, das Gelände sieht fast aus, als hätte wieder einmal ein Erdbeben die gefährdete Region heimgesucht.

  • Neben dem Pier 39 zeigen die Boote die geringe Auflösung der 3D-Modelle. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Golden Gate Bridge in 3D, aber die Autos nur als Farbkleckse (Screenshot: Golem.de)
  • Am Pier 39 funktionieren Fotos und 3D perfekt. (Screenshot: Golem.de)
  • Im südlichen San Francisco schmelzen die Straßen. (Screenshot: Golem.de)
  • Neues One World Trade Center (links), daneben das Denkmal für die Twin Towers (Screenshot: Golem.de)
Neben dem Pier 39 zeigen die Boote die geringe Auflösung der 3D-Modelle. (Screenshot: Golem.de)

Dass sich Google vor allem auf Sehenswürdigkeiten konzentriert, zeigt die Touristenattraktion des Pier 39 am alten Hafen von San Francisco. Das dicht bebaute Pier ist haarklein dargestellt, schon einen Klick daneben, an einem der Yachthäfen, wirken die Boote, als hätte sie ein zu geringer Tessellationsgrad wie in einem Computerspiel verunstaltet.

Welche Städte Google als Nächstes besser vektorisiert, ist noch nicht bekannt. Wie groß die Unterschiede ausfallen können, lässt sich in Vorher-Nachher-Bildern bei Venturebeat sehen.

 Neue 3D-Modelle: Google Maps macht New York und San Francisco schöner
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. 57,99€
  3. bei dell.com

Ach 13. Dez 2014

Wenn du jemandem ein bestimmtes Haus zeigen willst, damit er eine Adresse einfacher...

FaKre 12. Dez 2014

Hab ich einen Knick in der Optik oder steht das wirklich da auf Google Maps? Ich hab ja...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /