• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerkhardware: Das war's für Apples Airport-Router

Apple stellt offiziell die Airport-Routerserie ein und hat auch keine Pläne für zukünftige Netzwerkhardware. Die Restbestände werden aber weiterhin ohne Preisnachlass verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Airport Express
Airport Express (Bild: Apple)

Apple beendet offiziell sein Wireless-Router-Geschäft und verkauft seinen verbleibenden Bestand an Airport-Produkten. Dazu gehören der Airport Express, der Airport Extreme und beide Modelle der Airport Time Capsule. Gegenüber der auf Apple-Nachrichten spezialisierten Webseite 9to5Mac schrieb Apple: "Wir stellen die Apple-Airport-Basisstationsprodukte ein. Sie sind über Apple.com, Apples Einzelhandelsgeschäfte und die Apple Authorized Reseller erhältlich, solange der Vorrat reicht."

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Schon im November 2016 berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass Apple das für die Entwicklung der Router verantwortliche Team aufgelöst hatte, und im Januar 2018 begannen die Apple-Stores, Hardware von Drittanbietern zu verkaufen. Ein Supportdokument von Apple soll Anwendern helfen, den richtigen Router von Drittherstellern auszuwählen. Empfohlen werden Modelle mit 802.11ac, Dual-Band-Unterstützung, WPA2 und MIMO oder MU-MIMO.

Apple gehörte zu den wenigen Herstellern, bei denen vieles aus einer Hand kam und auch aufeinander abgestimmt war. Apples Router wurden über Jahre hinweg mit Sicherheitsupdates unterstützt.

Apple senkt die Preise für die Restbestände nicht. Auch die Webseiten für die Produkte sind weiterhin online. Auch aus dem Display-Geschäft stieg Apple aus, verkaufte später jedoch LG-Displays in seinen Läden, was anfänglich aufgrund von Qualitätsproblemen ein Desaster war. Zeitweilig wurden die Geräte sogar aus dem Handel genommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 16,49€
  3. 14,99€

Tommy_Hewitt 27. Apr 2018

Die Modelle von Synology zum Beispiel. Netgear hat auch was im Angebot.

JSchmidt 27. Apr 2018

Im genannten Fall ist der Wechsel auf ein Nicht-Apple-Gerät aber nun wirklich nicht...

flocke74 27. Apr 2018

Apple wird sicherlich keine Updates mehr bereitstellen. Das Produkt ist eingestellt und...


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
Verschlüsselung
Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
  2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
  3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

    •  /