Abo
  • Services:

Netzwerkhardware: Das war's für Apples Airport-Router

Apple stellt offiziell die Airport-Routerserie ein und hat auch keine Pläne für zukünftige Netzwerkhardware. Die Restbestände werden aber weiterhin ohne Preisnachlass verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Airport Express
Airport Express (Bild: Apple)

Apple beendet offiziell sein Wireless-Router-Geschäft und verkauft seinen verbleibenden Bestand an Airport-Produkten. Dazu gehören der Airport Express, der Airport Extreme und beide Modelle der Airport Time Capsule. Gegenüber der auf Apple-Nachrichten spezialisierten Webseite 9to5Mac schrieb Apple: "Wir stellen die Apple-Airport-Basisstationsprodukte ein. Sie sind über Apple.com, Apples Einzelhandelsgeschäfte und die Apple Authorized Reseller erhältlich, solange der Vorrat reicht."

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Schon im November 2016 berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass Apple das für die Entwicklung der Router verantwortliche Team aufgelöst hatte, und im Januar 2018 begannen die Apple-Stores, Hardware von Drittanbietern zu verkaufen. Ein Supportdokument von Apple soll Anwendern helfen, den richtigen Router von Drittherstellern auszuwählen. Empfohlen werden Modelle mit 802.11ac, Dual-Band-Unterstützung, WPA2 und MIMO oder MU-MIMO.

Apple gehörte zu den wenigen Herstellern, bei denen vieles aus einer Hand kam und auch aufeinander abgestimmt war. Apples Router wurden über Jahre hinweg mit Sicherheitsupdates unterstützt.

Apple senkt die Preise für die Restbestände nicht. Auch die Webseiten für die Produkte sind weiterhin online. Auch aus dem Display-Geschäft stieg Apple aus, verkaufte später jedoch LG-Displays in seinen Läden, was anfänglich aufgrund von Qualitätsproblemen ein Desaster war. Zeitweilig wurden die Geräte sogar aus dem Handel genommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 2,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. (-50%) 4,99€

Tommy_Hewitt 27. Apr 2018

Die Modelle von Synology zum Beispiel. Netgear hat auch was im Angebot.

JSchmidt 27. Apr 2018

Im genannten Fall ist der Wechsel auf ein Nicht-Apple-Gerät aber nun wirklich nicht...

flocke74 27. Apr 2018

Apple wird sicherlich keine Updates mehr bereitstellen. Das Produkt ist eingestellt und...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /