Abo
  • Services:

Netzwerkerweiterung: AVM stellt Fritzbox 4020 für 59 Euro vor

Der kleine WLAN-Router Fritzbox 4020 für 59 Euro von AVM kommt in den Handel. Das Gerät beherrscht kein Dual-Band und bietet WLAN nur bei 2,4 GHz.

Artikel veröffentlicht am ,
Links die Fritzbox 4080, rechts die Fritzbox 4020
Links die Fritzbox 4080, rechts die Fritzbox 4020 (Bild: AVM)

AVM hat die Verfügbarkeit der Fritzbox 4020 für 59 Euro angekündigt. Wie der Hersteller am 8. Juni 2015 bekanntgab, ist die Fritzbox ein WLAN-Router für jedes Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem, der mit einem WAN-Port, vier LAN-Anschlüssen und einer USB-2.0-Buchse ausgestattet ist.

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  2. über duerenhoff GmbH, München

Der Router beherrscht kein Dual-Band-WLAN. Drahtlose Übertragungen sind also nur im 2,4-GHz-Band möglich, das aber immerhin mit 450 MBit/s (802.11n, 3x3). Dies könnte in der Stadt Probleme verursachen: Es gibt im 2,4-GHz-Band nur drei überlappungsfreie Kanäle. Bei der Reichweite sind die umliegenden und auf der anderen Straßenseite liegenden WLAN-SSIDs meist sehr gut sichtbar. Dazu kommen Mikrowellen, Bluetooth, Mäuse und Tastaturen auf demselben Band. Eine AVM-Sprecherin sagte Golem.de: "Ja, die 4020 funkt nur im 2,4 GHz-Bereich. Sie ist ein günstiges Einstiegsgerät. Der weitaus größte Teil der Anwender nutzt übrigens 2,4 GHz." Wer 5 GHz möchte, könne eine Fritzbox 3490, 7490, 7390 oder ein ähnliches Gerät wählen.

Internetzugang über Mobilfunknetze per UMTS- oder LTE-Sticks

Der Router könne laut Hersteller eingesetzt werden, um weitere Räume oder Etagen mit WLAN- und LAN-Anschlüssen auszustatten. Letztere bieten jedoch nur Fast Ethernet mit 100 MBit/s. Durch die Unterstützung von UMTS- oder LTE-Sticks ist auch der Internetzugang über Mobilfunknetze möglich, so dass sich mit der Fritzbox unterwegs oder in der Ferienwohnung ein kleines Heimnetz errichten lässt.

Laut Hersteller handelt es sich um die bisher kleinste Fritzbox. Die Fritzbox 4020 kann angeschlossene Geräte wie Speichermedien oder Drucker per Print- und Mediaserver im Heimnetz verfügbar machen, auch bei ausgeschaltetem Computer.

Das FritzOS bietet Firewall, Kindersicherung, VPN-Zugang und den Myfritz-Dienst. Über den privaten Hotspot erhalten Gäste einen vom eigenen Heimnetz unabhängigen WLAN-Gastzugang.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

SoniX 09. Jun 2015

Man kann das Forum hier schon als Ansatzpunkt verwenden. Der Tenor hier ist eher...

Anonymer Nutzer 09. Jun 2015

Ist das so? Wann ist denn die des Halbleiterproduktion von München nach China verlegt...

RobBob11278 09. Jun 2015

Also wen ich jetzt nicht gerade etwas übersehe ist das TP-LINK WDR3600 in jedem Aspekt...

/mecki78 08. Jun 2015

Das 5 GHz Band verfügt in Deutschland über 4 überlappungsfreie Frequenzbereiche für 80...

lisgoem8 08. Jun 2015

Nickt. Selbst ein OpenWRT Router zum halben Preis tut es auch. Schade nur das die sich...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /