Abo
  • Services:
Anzeige
Netzwerkausrüster: Cisco entlässt 4.000 Beschäftigte
(Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Netzwerkausrüster Cisco entlässt 4.000 Beschäftigte

Cisco kann den Gewinn auf 2,27 Milliarden US-Dollar steigern. Doch es geht der Konzernführung nicht schnell genug, weshalb 4.000 Beschäftigte gekündigt werden.

Anzeige

Der Netzwerkausrüster Cisco kündigt 4.000 Beschäftigten. Das gab Konzernchef John Chambers nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse des Unternehmens bekannt. Dies entspreche 5 Prozent der Belegschaft. Die Performance des Konzerns hätte sich verbessert, es ginge aber "noch zu langsam", sagte Chambers. "Was wir sehen, ist eine langsame stetige Verbesserung, aber nicht in dem Tempo, das wir wollen", sagte Chambers in der Telefonkonferenz mit Analysten.

Cisco erzielte einen Quartalsgewinn von 2,27 Milliarden US-Dollar (42 Cent pro Aktie), ein Zuwachs um 18 Prozent nach 1,92 Milliarden US-Dollar (36 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 12,42 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz in den USA war stark, aber das Auslandsgeschäft mache Probleme.

Der Kurs der Cisco-Aktien gab nachbörslich um 10 Prozent nach, weil der Ausblick des Unternehmens auf das laufende Quartal enttäuschte.

Dies ist nicht der erste massive Stellenabbau bei Cisco. Im Juli 2011 wurden 6.500 Mitarbeiter entlassen. Zuvor waren in zwei Quartalszeiträumen jedoch die Gewinne zurückgegangen.

Ende Juli 2013 kündigte Cisco an, Sourcefire, die Firma, die eine kommerzielle Version des Intrusion Detection Systems Snort anbietet, für 2,7 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Das Unternehmen hat rund 560 Beschäftigte.

Der Netzwerkausrüster kündigte zugleich neue Switches und Router an. Darunter den Cisco Catalyst 6807-XL Modular Switch für zentrale Backbones für 10/40/100 GBit/s. Der Catalyst besitzt ein 7-Slot-, 10-Rack-Einheiten(RE-)Chassis mit bis zu 880 GBit/s pro Slot und bietet 11,4 TBit/s. Der Cisco Integrated Services Router (ISR) 4451-AX verspricht eine 2-GBit-Performance.


eye home zur Startseite
DrWatson 16. Aug 2013

Hast du den Thread gelesen? Hätte man sich mit den Hintergründen befasst, wüsste man...

DrWatson 16. Aug 2013

70000*0,95^x = 1 x 220 Jahre Mathe ist nicht so deine stärke oder?

nicoledos 16. Aug 2013

besonders von Leuten, die da noch nicht mal gerade aus gehen konnten geschweige denn dort...

Andre S 16. Aug 2013

Das macht sie nicht sympathischer...

Andre S 16. Aug 2013

...die die Kündigung aus Finanziellen gründen unterbinden wenn es der Firma nachweislich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...
  3. 389€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Onkel Ho | 03:36

  2. Re: Beweise?

    LinuxMcBook | 02:59

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    plutoniumsulfat | 02:54

  4. Re: Und darum brauchen wir eine echte...

    quasides | 02:36

  5. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:36


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel