Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest
Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest (Bild: IG Metall München)

Netzwerk: Proteste bei Nokia Networks in Deutschland

Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest
Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest (Bild: IG Metall München)

Bei Nokia Networks sollen 30 Prozent aller Arbeitsplätze wegfallen. Die Beschäftigten an mehreren Standorten wehren sich.

Rund 600 Beschäftigte bei Nokia Networks München sind gegen den angekündigten Stellenabbau auf die Straße gegangen. Das gab die IG Metall München am 13. April 2016 bekannt. Nach einer außerordentlichen Betriebsversammlung am Vormittag begannen die Proteste.

Anzeige

Nokia hatte in der vergangenen Woche angekündigt, hierzulande 1.400 Stellen bei Nokia und Alcatel-Lucent abzubauen. Das entspricht rund 30 Prozent der Arbeitsplätze von Nokia Networks in Deutschland. Standorte in Düsseldorf und Berlin sollen geschlossen werden.

Bereits gestern hatten mehrere hundert Beschäftigte an den Alcatel-Lucent-Standorten in Stuttgart und Nürnberg mit ähnlichen Aktionen auf ihre Situation aufmerksam gemacht.

"Wir werden diesen Personalabbau auf keinen Fall so hinnehmen. Wir fordern eine Perspektive für die Beschäftigten in Deutschland", sagte Nokia-Aufsichtsratsmitglied Martin Kimmich von der IG Metall München.

Betroffen sind hauptsächlich Forschung und Entwicklung

"Wir lassen uns auch nicht spalten. Und wir werden uns über alle Nokia- und Alcatel-Lucent-Standorte hinweg gegen diesen Kahlschlag zur Wehr setzen", betonte Kimmich. Konkrete Abbauzahlen für die übrigen deutschen Standorte werden Anfang Mai erwartet.

Der Stellenabbau soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein. Betroffen sind hauptsächlich Forschung und Entwicklung, Sales, Landesgesellschaften und Zentralfunktionen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus informierten Kreisen berichtet, sollen weltweit 10.000 bis 15.000 Arbeitsplätze wegfallen. Nokia ist unter Druck durch den Konkurrenten Huawei aus China, spricht von "schwierigen Marktbedingungen" und will seine Ressourcen auf Zukunftstechnologien wie 5G, Cloud und Internet of Things konzentrieren.


eye home zur Startseite
Atalanttore 17. Apr 2016

Trotzdem ist das Silicon Valley immer noch das Mekka von IT-Firmen.

Lala Satalin... 13. Apr 2016

Vermutlich bist du selber Chef, kann das sein? Mit so jemanden kann man dann eh nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  2. twocream, Wuppertal
  3. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. ab 486,80€
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    cyberdynesystems | 05:43

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    cyberdynesystems | 05:39

  3. Re: Die cryengine ist nichts besonderes mehr.

    R3VO | 04:33

  4. Re: Alternativen?

    Gandalf2210 | 04:31

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel