Abo
  • IT-Karriere:

Netzwerk-Lautsprecher: Sonos stellt neuen Play 5 und Einmess-App vor

Der Lautsprecher Play 5 von Sonos bekommt einen Nachfolger mit überarbeitetem Soundsystem. Eine Besonderheit ist eine App, mit deren Hilfe der Klang besonders einfach an die Räume angepasst werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Play 5
Neuer Play 5 (Bild: Sonos)

Der US-Anbieter Sonos hat einen Nachfolger für seine Netzwerk-Aktivlautsprecher Play 5 vorgestellt. Um Verwirrungen vorzubeugen: Gemeint ist die Komponente, die 2010 unter dem Namen S5 vorgestellt und später in Play 5 umbenannt wurde. Die neue Version verfügt über drei Mitteltöner und drei Hochtöner, die alle über einen eigenen digitalen Verstärker angesteuert werden - im bislang erhältlichen Play 5 kommen fünf Treiber zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln

Auch der neue Play 5 lässt sich wahlweise einzeln oder als Stereopaar betreiben. Sämtliche Einstellungen für Filter, Equalizer und Zeitanpassungen werden laut Sonos über einen "hochentwickelten DSP-Schaltkreis" vorgenommen. Statt über ein Tastenfeld soll der Nutzer seine Einstellungen über einen Touchscreen auf der Oberseite vornehmen können - oder wie bislang mit der für Android und iOS verfügbaren App.

Ebenfalls neu ist laut Sonos eine Einmess-Software namens Trueplay. Mit der soll es besonders einfach sein, die Lautsprecher an unterschiedliche räumliche Bedingungen anzupassen - und zwar nicht nur die vorgestellten Play 5, sondern per Softwareupdate auch ältere Hardware; Details nennt Sonos noch nicht.

Mit Hilfe der App und dem Mikrofon eines Smartphones oder Tablets soll die Software erkennen, wie der Schall durch Wände und Böden, Möbel und die Fenster beeinflusst wird und dann automatisch die bestmögliche Feinabstimmung der Boxen vornehmen.

Trueplay soll vorerst nur für iOS erscheinen, einen Termin nennt Sonos noch nicht. Die neuen Play-5-Lautsprecher sollen im Laufe des Jahres 2016 für rund 580 pro Stück in Schwarz oder Weiß erhältlich sein. Sie wiegen laut Hersteller jeweils rund 6,4 kg und haben eine Größe von 203 x 364 x 154 mm.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

Dee Kay 30. Sep 2015

Ich habe seit einem Jahr ein Play:3 und würde gerne erweitern. Aber leider tut sich bei...

Sicaine 30. Sep 2015

Sonos Connect kostet 400,- Euro, Google Chromecast Audio 40,- Euro. Multiroom kommt wohl...

bccc1 29. Sep 2015

Der aus meiner Sicht größte Vorteil von Sonos ist deren proprietäres...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /