• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerk: Apple bringt Sicherheitsupdates für abgekündigte Hardware

Apple hat trotz der Einstellung sämtlicher Netzwerk-Hardware ein Firmware-Update für Airport Express, Airport Extreme und Airport Time Capsule mit WLAN 802.11n veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple bringt Sicherheitsupdates für längst eingestellte Hardware.
Apple bringt Sicherheitsupdates für längst eingestellte Hardware. (Bild: Andreas Donath)

Das Update der Firmware für die 802.11n-Hardware von Apple kommt für einige Anwender überraschend. Eigentlich hatte Apple den Verkauf von Netzwerk-Hardware seit April 2018 eingestellt. Nun ist ein Update für 802.11n Basisstationen erschienen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. SySS GmbH, Tübingen, Wien, Frankfurt am Main, München

Für die AC-Modelle hatte Apple das Update 7.9.1 bereits Anfang Juni 2019 bereitgestellt. Auch dieses Update beseitigt Sicherheitsprobleme in den Routern.

Welche Sicherheitsprobleme die Firmware 7.9.1 für die Geräte Airport Express, Airport Extreme und Airport Time Capsule behebt, teilte Apple in einem Hinweis mit. Demnach werden acht Fehler beseitigt. Einige davon sind recht gefährlich. Ein Angreifer könnte aus der Ferne die Router angreifen und etwa über die WLAN-Schnittstelle übernehmen und Code ausführen. Es werden aber auch Angriffe innerhalb des Netzwerkes gelistet. Wer seinen Router auf den Fabrikzustand zurücksetzt, muss zudem damit rechnen, dass einzelne Daten weiter im Speicher des Routers bleiben.

Nach Angaben des Herstellers sollten Besitzer dieser Geräte das Update mit Hilfe der App Airport Utility für iOS-Geräte herunterladen und installieren. Alternativ gibt es auch auf dem Mac das Airport-Dienstprogramm, mit dem die betroffene Hardware im eigenen Netz ausfindig gemacht und aktualisiert werden kann.

Apple versprach bei der Einstellung der Netzwerk-Hardware, in den nächsten fünf Jahren weiterhin Service und Ersatzteile für Airport Basisstationen anzubieten. In den Bereich Service gehören auch Updates zur Behebung von Sicherheitsproblemen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 15,99€

Folgen Sie uns
       


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /