• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerk: 200-MBit/s-Zugänge sind bei Kabel Deutschland gefragt

Kabel Deutschland baut sein Netz schneller auf 200 MBit/s aus. Gegenwärtig sind technisch bereits 2 Millionen Haushalte erschlossen. Bald sollen es weitaus mehr sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Dose von Kabel Deutschland
Dose von Kabel Deutschland (Bild: Kabel Deutschland)

Kabel Deutschland hat 2 Millionen Haushalte mit 200 MBit/s im Download erschlossen. Das sagte Unternehmenssprecher Maurice Böhler Golem.de auf der Cebit 2015. Die Produkte seien sehr gefragt. Die schnelleren Internetzugänge bietet der TV-Kabelnetzbetreiber seit November vergangenen Jahres an. Zu den ersten 200-MBit/s-Städten zählten Koblenz, Saarbrücken und Wilhelmshaven.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Verlag Herder GmbH, Freiburg

Die Angabe von 2 Millionen bezieht sich nur auf den Netzwerkausbau. Angaben zu den tatsächlich verkauften Zugängen macht die Vodafone-Deutschland-Tochter nicht. Anfang kommenden Jahres sollen 7 Millionen Haushalte mit 200 MBit/s im Download und 12 MBit/s im Upload erschlossen sein, sagte Böhler.

Der Tarif Internet & Telefon 200 bietet bis zu 12 MBit/s im Upload sowie eine Telefonflatrate für Gespräche in das deutsche Festnetz. Neukunden erhalten das Kombiprodukt für 39,90 Euro in den ersten zwölf Monaten. Danach beträgt der Preis 59,90 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten.

Ebenfalls 24 Monate läuft ein Vertrag für Premium 200, er kostet in den ersten zwölf Monaten 59,90 Euro, danach 79,90 Euro. Dafür gibt es eine Fritzbox und einen HD-Kabelreceiver inklusive. 33 HD-Sender sind dabei freigeschaltet, von denen aber nur die öffentlich-rechtlichen und freien privaten Kanäle ohne weitere Abos empfangen werden können - das sind 16 Sender. Es gibt weitere 100 Sender in SD, von diesen können aber nur 65 frei angesehen werden. Zudem ist der digitale HD-Video-Recorder XL enthalten, mit dem Kunden zeitversetzt fernsehen und nicht kopiergeschützte Sendungen aufnehmen können.

200 MBit/s noch in der Einführungsphase

Das 200-MBit/s-Produkt befindet sich noch in der Einführungsphase, so Böhler, und würde nicht massiv beworben. Das Netz von Kabel Deutschland werde "evolutionär zu einem reinen Glasfasernetz", sagte ein weiterer Sprecher. Wenn zu viele Kunden auf das Netz zugriffen und es zu Engpässen komme, werde das vom System erfasst und die Planung für den Glasfaserausbau begonnen.

Um die "Servicequalität für alle Nutzer langfristig auf hohem Niveau zu halten", behält sich Kabel Deutschland laut den allgemeinen Geschäftsbedingungen das Recht vor, für Filesharing ab 10 GByte pro Tag eine Drosselung einzusetzen. Der Internetverkehr, wie das Streaming von Filmen, bleibe davon unberührt. Aktuell reduziere Kabel Deutschland nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit erst ab Erreichen eines Gesamtdatenvolumens von 60 GByte pro Tag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

Würmchen86 20. Mär 2015

Ja wenn man nicht zufrieden ist mit seinem Anbieter, muss man eben wechseln! Wie man das...

Krümelteetrinker 18. Mär 2015

Jo, seit KD zu Vodafone gehört, wird hier wird auch ab 10GB die Leitung gekappt (8 kb/s...

HubertHans 17. Mär 2015

Der Upload bei KD ist genauso gewaehlt, das bei voller Download-Geschwindigkjeit die...

gaym0r 17. Mär 2015

Wenn du so einen schnellen Internetzugang haben möchtest dann wende dich an einen lokalen...

gaym0r 17. Mär 2015

Und wie oft lädst du so ein Spiel runter? Jeden Tag?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /