Abo
  • Services:
Anzeige
Das Netz ist auf dem Weg zu HTTPS für alle Webseiten.
Das Netz ist auf dem Weg zu HTTPS für alle Webseiten. (Bild: Screenshot / bearbeitet: Hanno Böck)

Mythos: Die Zertifizierungsstellen geben alle privaten Schlüssel an Geheimdienste weiter

Anzeige

Einige Zertifizierungsstellen bieten eine Funktion an, bei der die Zertifizierungsstelle den privaten Schlüssel für ein HTTPS-Zertifikat erstellt. Diese Funktion ist umstritten, insbesondere StartSSL steht dafür immer wieder in der Kritik.

Allerdings: Kein Kunde wird zur Nutzung dieser Funktion gezwungen, auch wenn dies immer wieder fälschlicherweise behauptet wird. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, selbst einen privaten Schlüssel und ein sogenanntes CSR (Certificate signing request) zu erstellen und dieses von der Zertifizierungsstelle signieren zu lassen. Dann kann man sich auch sicher sein, dass der private Schlüssel nicht in fremde Hände gelangt.

Mythos: Es ist wichtig, dass ich das Zertifikat bei einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle erhalte

Aus Sicherheitsgründen ist es völlig egal, von welcher Zertifizierungsstelle man sein Zertifikat erhält. Manche Webseitenbetreiber haben in der Vergangenheit damit geworben, dass sie Zertifikate von einem europäischen Anbieter erwerben, weil sie US-Anbietern nicht trauen. Solche Aussagen zeigen nur, dass die Personen offenbar nicht wissen, wie das Zertifikatssystem funktioniert.

Im Browser sind in der Regel alle Zertifizierungsstellen gleichberechtigt (es gibt wenige Ausnahmen). Wer sein Zertifikat von einer besonders vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle erhält, kann weiterhin von einer der vielen anderen angegriffen werden.

Mythos: Das System der Zertifizierungsstellen ist korrupt, daher ist HTTPS nutzlos

Zunächst einmal ist es richtig, dass es viel bereichtigte Kritik an der Arbeit der Zertifizierungsstellen gibt. Viele wurden in der Vergangenheit gehackt, und es wurden Zertifikate durch unauthorisierte Dritte ausgestellt. Dafür stehen beispielsweise die Namen Comodo, Türktrust und Diginotar. Das grundsätzliche Problem des ganzen Systems ist, dass eine einzige kompromittierte Zertifizierungsstelle ausreicht, um jede beliebige Webseite anzugreifen. Viele Zertifizierungsstellen befinden sich in den USA und sind vermutlich verpflichtet, der NSA bei Bedarf zu helfen.

Daraus zu schließen, dass HTTPS komplett nutzlos ist, würde jedoch weit über das Ziel hinausschießen. Selbst wenn die NSA in der Lage wäre, alle HTTPS-Verbindungen anzugreifen, würde die Technologie Nutzer immer noch in vielen Szenarien schützen. Denn auch wenn Zertifizierungsstellen von Geheimdiensten kompromittiert werden können: Für einfache Kriminelle, die beispielsweise Zugangsdaten zu Mailaccounts mitlesen wollen, um sie für Spamangriffe zu missbrauchen, ist dies vermutlich eine nicht zu überwindende Hürde.

Viel wichtiger ist aber folgendes: In Folge der diversen Skandale um Zertifizierungsstellen wurden inzwischen Technologien entwickelt, die die Nutzung kompromittierter Zertifikate zwar nicht in allen Fällen ausschließen, aber doch enorm erschweren. Dazu gehört die Funktion HTTP Public Key Pinning (HPKP), mit der ein Seitenbetreiber bestimmte Keys im Browser des Nutzers für einen definierten Zeitraum festlegen kann. Das System Certificate Transparency sorgt außerdem dafür, dass es erschwert wird, die Fälschung von Zertifikaten zu vertuschen. Diese werden von Log-Servern in einem kryptographisch abgesicherten Log gespeichert.

 Mythos: HTTPS ist viel zu langsamAlternative DANE 

eye home zur Startseite
kinjo 14. Jan 2017

Ich habe err_ssl_protocol_error Problem in meinem PC

hjp 22. Dez 2014

Als ich das vor einiger Zeit bei StartSSL probiert habe, ging das ebenfalls über ein...

hjp 22. Dez 2014

Der Schlüssel wird bei dem von mir beschriebenen Verfahren eben nicht von der CA...

spiderbit 19. Dez 2014

naja 1. wird der key automatisch erzeugt 2. ist die aufnahme der ausname ein y enter...

HubertHans 19. Dez 2014

Ich glaube du hast es nicht richtig gelesen und bist den Uebertreibungen aufgesessen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Bonitas Holding GmbH, Herford
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Danke FDP!

    NachDenker | 16:09

  2. Re: Der Kilometer ist kaum billiger als beim...

    fireb | 16:09

  3. Also 2022...

    keböb | 16:09

  4. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    HubertHans | 16:08

  5. Re: Stromkosten

    Legendenkiller | 16:08


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel