• IT-Karriere:
  • Services:

Netzstart: China überholt die USA bei 5G

China zieht seinen 5G-Start auf diese Woche vor. Der Handelskrieg mit den USA dürfte zu der Änderung des Zeitplans geführt haben. Viele Großstädte sind bald weitgehend abgedeckt.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Antenne von Huawei
5G-Antenne von Huawei (Bild: Huawei)

Drei staatliche Netzbetreiber in China haben am 31. Oktober 2019 die Einführung von 5G-Mobiltelefontarifen angekündigt. China Mobile, China Unicom und China Telecom gaben auf ihren Webseiten und in ihren Online-Shops bekannt, dass ab Freitag 5G-Tarife ab 128 Yuan (18,18 US-Dollar) pro Monat "im ganzen Land verfügbar" seien.

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. gkv informatik, Wuppertal

Die chinesische Regierung hatte ursprünglich angekündigt, 5G Anfang kommenden Jahres zu starten. Aber wegen des Handelskriegs mit den USA und des Boykotts des Telekommunikationsausrüsters Huawei Technologies wurde der Zeitplan geändert.

"China wird am Freitag das weltweit größte kommerziell betriebene 5G-Netz in Betrieb setzen, und die Größe des Netzes und der Preis der 5G-Dienste werden einen entscheidenden Einfluss auf die gesamte Lieferkette haben", hieß es in einer Analyse von Sanford C. Bernstein aus Hongkong in dieser Woche.

Die chinesischen Behörden hatten angekündigt, bis Ende dieses Jahres mehr als 50.000 5G-Basisstationen in 50 chinesischen Städten des Landes zu installieren. Großstädte wie Peking, Shanghai, Guangzhou und Hangzhou werden bereits von 5G-Netzen abgedeckt, sagte Chen Zhaoxiong, stellvertretender Minister für Industrie- und Informationstechnologie am Donnerstag auf einer Konferenz in Peking.

Obwohl Mobilfunkanbieter in den USA und in Südkorea bereits seit Monaten 5G anbieten, wird erwartet, dass China in den kommenden Wochen in Führung geht.

Laut Regierungsangaben verfügt China bereits über mehr als 80.000 5G-Basisstationen. China werde das Jahr mit rund 130.000 Basisstationen beenden, während Bernstein Research Südkorea mit 75.000 auf dem zweiten Platz sieht, gefolgt von den USA mit nur 10.000.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

drdoolittle 01. Nov 2019 / Themenstart

Wer mal in den letzten Jahren in den USA war dürfte schnell erkannt haben, dass dieses...

tg-- 01. Nov 2019 / Themenstart

Ja, die dumme Telekom, baut mal wieder nur veralteten Kram auf. Nur leider ist 5G...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /