Abo
  • Services:
Anzeige
Verizon hat etwas gegen Dauernutzer
Verizon hat etwas gegen Dauernutzer (Bild: Getty Images / Tara Moore)

Netzneutralität: Verizon erzieht seine Kunden zum fairen Datenverbrauch

Um Altkunden mit unbegrenztem Datenverkehr Einhalt zu gebieten, drosselt Verizon Wireless die Surfgeschwindigkeit. Der Netzbetreiber hält das für angemessen: So will er einer schlechten Verbindung für andere Nutzer vorbeugen.

Anzeige

Leute, die ihr Smartphone nicht aus der Hand legen, stören nicht nur ihre Mitmenschen, sondern paradoxerweise auch US-Netzbetreiber. Zumindest Verizon: So hält die Wireless-Geschäftssparte es für angemessen, Kunden mit unbegrenztem Datenverbrauch bei überlasteten Smartphonediensten die Geschwindigkeit zu drosseln. Wie Ars Technica berichtet, sollen sie so davon abgehalten werden, ihre Telefone weiter so exzessiv zu benutzen.

Hintergrund der Erklärung von Verizon ist ein Brief des Chefs der US-Regulierungsbehörde FCC, Tom Wheeler, der dem Unternehmen vorwirft, auf diese Weise mehr Geld machen zu wollen. Verizon bietet nämlich keine Verträge mit unbegrenztem Datenverkehr mehr an, wie sie einige Altkunden noch haben. Die neuen und kostenspieligeren Datentarife sind von der Drosselung ausgenommen.

Verizon Wireless informiere seine Kunden darüber, dass sogenannte Heavy User "unter bestimmten Umständen auf verstopften Seiten fürs Smartphone gedrosselt werden, um all unseren Kunden einen großartigen drahtlosen Dienst bereitstellen zu können", erklärte der Netzbetreiber gegenüber der Aufsichtsbehörde. Die Drosselung betrifft demnach die Top-Fünf-Prozent der Datenmengenverbraucher. Ähnliche Regelungen haben auch Wettbewerber wie AT&T, Sprint und T-Mobile.

Neuregelung der Netzneutralität

Derweil räumt die FCC ein, es nicht nur auf Verizon abgesehen zu haben. "Wir schauen uns an, ob andere Netzbetreiber eine ähnliche Praxis betreiben", sagte eine Sprecherin der Behörde Ars Technica.

Eine Neuregelung der Netzneutralität in den USA durch die FCC war notwendig geworden, weil ein Gericht im Januar die bisherigen FCC-Bestimmungen zur Netzneutralität teilweise für unzulässig erklärt hatte. Die Regelvorschläge nehmen aktuell Netzbetreiber noch überwiegend aus.

In einer Stellungnahme zu einer Onlinepetition hatte sich das Weiße Haus noch für den Erhalt der Netzneutralität starkgemacht und geschrieben: "Ohne Netzneutralität kann das Internet zu einer kostspieligen privaten Mautstrecke werden, die für die nächste Generation von Visionären unerreichbar sein wird."


eye home zur Startseite
matok 06. Aug 2014

So ist es. Und ich weiß auch nicht, wo das Problem ist. Wenn schnelles mobiles Internet...

Spaghetticode 06. Aug 2014

Jetzt weiß man immer noch nicht, wann und wie gedrosselt wird. Ab wie vielen MB pro Tag...

Baron Münchhausen. 06. Aug 2014

1. Verkaufe mehr Verträge, als die Technik zulässt! 2. Baue die Technik nicht aus! 3...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  2. LWL-Wohnverbund Paderborn/Gütersloh, Paderborn
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)
  2. 286,99€ (Bestpreis!)
  3. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Hurra, meine Strafzettel sind in Realtime in...

    stiGGG | 18:30

  2. Re: Mondpreise

    ckerazor | 18:29

  3. Re: bei aller freude...

    Ovaron | 18:29

  4. Re: Das massive Lobbying lohnt sich anscheinend.

    cicero | 18:29

  5. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    fme | 18:28


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel