Abo
  • Services:
Anzeige
Netzneutralität: Google Fiber verteidigt Verbot von Serverbetrieb
(Bild: Google)

Netzneutralität Google Fiber verteidigt Verbot von Serverbetrieb

Google setzt sich seit langem für Netzneutralität ein. Doch seit das Unternehmen mit Google Fiber selbst Internetprovider geworden ist, hat sich die Position geändert. Der Betrieb von Servern ist generell verboten, bekräftigt Google.

Anzeige

Google lässt bei Google Fiber ausdrücklich keinen Serverbetrieb zu. Das hat der Internetkonzern Google der Kommunikationsbehörde FCC (Federal Communications Commission) mitgeteilt, berichtet das Magazin Wired. Douglas McClendon hatte sich 2012 mit einer Beschwerde dagegen gewehrt.

"Sie dürfen keine Server jeglichen Typs an ihrem Google-Fiber-Anschluss betreiben", heißt es in den AGB.

Google-Anwältin Darah Smith Franklin erklärte der FCC: "Google Fibers Serverrichtlinie steht im Einklang mit der Politik vieler großer Anbieter in der Branche", so Smith Franklin, die sich auf AT&T, Comcast und Verizon bezog.

Google hat sich immer vehement für Netzneutralität für seine Dienste bei den Telekommunikationsunternehmen eingesetzt. Laut den Geschäftsbedingungen sei jede Form von Serverbetrieb untersagt, betonte die Anwältin. McClendon habe angegeben, einen Server geschäftlich nutzen zu wollen. Google Fiber habe aber derzeit noch keine Angebote für kommerzielle Nutzer.

Ein Glasfaseranschluss mit 1 GBit/s sowohl im Up- als auch im Downstream und ohne Volumenlimit kostet 70 US-Dollar pro Monat. Der Vertrag läuft mindestens ein Jahr, eine Anschlussgebühr fällt nicht an. Zudem sind Google Drive mit einem Speichervolumen von 1 TByte und eine Anschlussbox im Preis enthalten.

Für 120 US-Dollar pro Monat bei zwei Jahren Vertragslaufzeit gibt es zusätzlich ein Paket mit zahlreichen Fernsehsendern in HD samt einer Set-Top-Box, Googles Tablet Nexus 7 und einem NAS.

Die dritte Tarifform ist ein Internetzugang mit 5 MBit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream für einmalig 300 US-Dollar, ohne Volumenbeschränkung und mit der Garantie, dass der Dienst mindestens sieben Jahre lang zur Verfügung steht.


eye home zur Startseite
swissmess 06. Aug 2013

Sag das den Amis, wer der Dienst dann mal 1 Woche brach liegt weil ein Tornado drüber...

EvilSheep 03. Aug 2013

Wenn ich generell das Schreiben mit der linken Hand verbiete bin ich den schreibenden...

wmayer 01. Aug 2013

Und ab wann ist ein Mailserver etwas anderes als ein Programm, welches Dienste bereit...

ck2k 31. Jul 2013

Dann hätte man ja die Quelle lesen und nicht nur verlinken müssen...

Lemano 31. Jul 2013

Das Clevere daran, wenn Google mit Endkundenanschlüssen auftritt, ist, dass das Google...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Schadensersatzpflicht für fahrlässige...

    PitiRocker | 14:51

  2. Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    HerrBraun | 14:40

  3. Ist doch gut

    bla | 14:36

  4. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  5. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel