Abo
  • IT-Karriere:

NetzDG: EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen

Kein Ärger aus Brüssel: Die EU-Kommission will das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Heiko Maas offenbar ohne Auflagen durchwinken. Hass und radikale Propaganda hätten keinen Platz in unserer Gesellschaft, sagte ein Sprecher.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Eine Frau demonstriert im Jahr 2009 in Berlin gegen Netzsperren.
Eine Frau demonstriert im Jahr 2009 in Berlin gegen Netzsperren. (Bild: Zensursula/Wikimedia Commons/Flickr)

Die EU-Kommission hat offenbar nicht die Absicht, das von der Bundesregierung geplante Netzwerkdurchsetzungsgesetz zu stoppen. Das Gesetz wurde bei der Kommission ordnungsgemäß notifiziert, weil der Inhalt Auswirkungen auf den gemeinsamen EU-Binnenmarkt haben kann. Im Falle des Leistungsschutzrechtes hatte die Bundesregierung die Notifizierung versäumt, daher meldete ein Richter erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Regelungen an.

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Etkon GmbH, Gräfelfing

Im Falle des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes jedenfalls will die EU-Kommission das Gesetz nicht verhindern: "Die Kommission hat nicht die Absicht, den deutschen Gesetzentwurf zu blockieren", sagte ein Kommissionssprecher. Der Sprecher sagte weiter, dass Hass und radikale Propaganda weder online noch offline einen Platz in unserer Gesellschaft hätten.

Strafbare Falschnachrichten sollen gelöscht werden

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz würde Anbieter Sozialer Medien wie Facebook und Twitter zur Löschung von "strafbaren Falschnachrichten" und bestimmten Formen von Verleumdung und Hassrede verpflichten. "Offensichtlich strafbare Inhalte" sollen dabei innerhalb von nur 24 Stunden entfernt werden, anderweitig strafbare Inhalte innerhalb von 7 Tagen. Zahlreiche Verbände und Nichtregierungsorganisationen kritisieren, dass das Gesetz zu einer Überzensur legitimer Inhalte führen könnte.

Auch der Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen für die Meinungsfreiheit, David Kaye, kritisierte das Gesetz und bemängelte den fehlenden Richtervorbehalt. Im Falle eines "systematischen" Versagens der Plattformen, Inhalte zu entfernen, drohen nach dem aktuellen Entwurf Strafen von bis zu 50 Millionen Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

plutoniumsulfat 13. Jun 2017

Wozu brauchen wir dann dieses Gesetz?

LRU 12. Jun 2017

Ja ich stimme dir zu, dass das Pressegesetz schon ziemlich restriktiv ist. Trotzdem wird...

Nikolai 12. Jun 2017

Auf eine Gesellschaft die rassistische Beleidigungen als Grundrecht ansieht.

plutoniumsulfat 11. Jun 2017

Klar. Warum muss ich denn erst nachweisen, dass der Kommentar konform war?

FreiGeistler 11. Jun 2017

Hatespeech!11!


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /