Netzbetreiber: Vodafone will Cable & Wireless für 1,25 Mrd. Euro kaufen

Vodafone will den Glasfasernetzbetreiber Cable & Wireless für rund 1 Milliarde britische Pfund (etwa 1,25 Milliarden Euro) übernehmen. Darauf haben sich die beiden Unternehmen verständigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone will Geschäftskundenbereich stärken.
Vodafone will Geschäftskundenbereich stärken. (Bild: Vodafone)

Vodafone und Cable & Wireless Worldwide haben sich auf eine Übernahme von Cable & Wireles durch Vodafone verständigt. Vodafone bietet den Aktionären von Cable & Wireless 38 Penny pro Aktie in bar an. Das Angebot liegt rund 92 Prozent über dem Schlusskurs der Aktie am vergangenen Freitag.

Stellenmarkt
  1. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Insgesamt wird Cable & Wireless mit rund 1,044 Milliarden britischen Pfund bewertet. Weitere Verhandlungen aber lehnt Vodafone deutlich ab: Der Preis von 38 Penny werde nicht weiter erhöht, wenn ein anderer mehr für Cable & Wireless bieten sollte.

Mit der Übernahme will Vodafone sein Unternehmensgeschäft in Großbritannien und international stärken und hofft zudem auf Einsparungsmöglichkeiten.

Das Management von Cable & Wireless empfiehlt den Aktionären, das Übernahmeangebot anzunehmen, und hat den Verkauf seiner eigenen Aktien an Vodafone bereits zugesagt. Die Manager halten aber nur 0,9 Prozent der Anteile an Cable & Wireless.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Allerdings hat sich Vodafone auch die Zusagen einiger Großaktionäre von Cable & Wireless gesichert, so dass Vodafone bereits jetzt über Zusagen über 18,58 Prozent der Aktien verfügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /