Abo
  • IT-Karriere:

Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Netz der Deutschen Telekom
LTE-Netz der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Ein Verbot von Huawei als Netzwerkausrüster würde den 5G-Ausbau in Europa erheblich verzögern. Das berichtet das Onlinemagazin Light Reading unter Berufung auf hochrangige Manager bei einem nicht genannten großen europäischen Mobilfunkbetreiber und Huawei-Kunden. Ericsson und Nokia hätten dafür nicht die Kapazitäten, sagte einer der Manager.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  2. Hays AG, Essen

Ericsson konzentriere sich weitgehend auf den US-Markt, wo Huawei bereits seit Jahren bei den großen Netztreibern de facto ausgeschlossen sei. "Sie haben nicht das Produktportfolio, sie haben nicht die Lagerkapazität, sie haben nicht die [Support]-Ressourcen", sagte der Manager im Gespräch mit Light Reading. "Sie können Huawei nicht ersetzen."

Ein anderer europäischer Betreiber sagte Light Reading, Huawei reagiere sofort auf jedes Problem, während Ericsson mehrere Tage bräuchte. Der damalige Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn sagte Golem.de im Jahr 2017: "Wenn ich die anderen Netzausrüster bei Problemen kontaktiere, schicken sie mir einen Link auf das Handbuch. Huawei setzt sofort 30 Experten in ein Flugzeug, die das Problem am nächsten Tag lösen."

Für jeden wichtigen Netzbetreiber in Deutschland habe Huawei ein Team von 250 bis 300 Experten, die jeden möglichen Wunsch der Firma erkennen sollen, bevor er formuliert werde, sagte ein Unternehmens-Insider Golem.de im Frühjahr 2018.

Der Weltverband der Mobilfunkbetreiber und -Ausrüster, die GSMA (GSM Association), erklärte am 14. Februar: "Wenn europäische Entscheidungsträger nach Möglichkeiten suchen, um die Netzwerkinfrastruktur weiter abzusichern, bitten wir sie dringend, nicht den Fokus auf alle relevanten politischen Ziele zu verlieren - Sicherheit, Wettbewerb, Innovation und die Auswirkungen auf die Verbraucher." Dies erfordere aber einen fakten- und risikobasierten Ansatz. Besonders Maßnahmen, die die Versorgung mit Ausrüstung für die verschiedenen Segmente des Netzes (Zugang, Transport und Kernnetz) unterbrechen, würden die Kosten für europäische Betreiber, Unternehmen und Bürger erhöhen, die Einführung von 5G in ganz Europa verzögern und möglicherweise das Funktionieren bestehender 4G-Netzwerke gefährden, auf denen 5G aufgebaut werden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 80,90€ + Versand
  3. 469€

Kommentator2019 18. Feb 2019

Dann ist ja alles gefixed. Gut! Können wir ja ohne Bedenken NOKIA/Ericsson einsetzen...

Kommentator2019 18. Feb 2019

Nimm allein Huwaei Deutschland https://www.kununu.com/de/huawei-technologies...

Kommentator2019 18. Feb 2019

Quellen wie gewünscht: https://www.computerweekly.com/news/450429707/Swisscom-picks...

berritorre 18. Feb 2019

Eher nicht. Du glaubst ja wohl nicht, dass die Anbieter weniger Gewinne einstreichen...

DY 18. Feb 2019

scheinbar wechselt das "große Geld" die Pferde in Richtung Fernost. Der Modellstaat für...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /