Abo
  • Services:
Anzeige
Ausbau in entlegenen Regionen
Ausbau in entlegenen Regionen (Bild: Deutsche Telekom)

Netzausbau: Telekom verlegt Glasfaser mit Horizontal-Bohrung

Ausbau in entlegenen Regionen
Ausbau in entlegenen Regionen (Bild: Deutsche Telekom)

Unter einer Straße einen kleinen Tunnel bohren, statt sie aufzureißen und zu sperren, so verlegt die Deutsche Telekom ein Glasfaserkabel. Der Ausbau wird mit 4 Millionen Euro gefördert.

Mit einer Horizontal-Bohrung verlegt die Deutsche Telekom Glasfaser unter einer befahrenen Straße. Das gab das Unternehmen am 6. Oktober 2016 bekannt. Mit dem Verfahren wird in Simonswald über eine Länge von rund 400 Metern in 1,2 Meter Tiefe ein kleiner Tunnel gebohrt, in den das Glasfaserkabel eingezogen wird.

Anzeige

Mit dem Bohrverfahren ist es möglich, die Glasfaserkabel im engen Tal und unter der befahrenen Landstraße verlegen zu können, ohne den Verkehr über mehrere Wochen zu behindern. Simonswald ist eine Gemeinde im Südwesten Baden-Württembergs im Landkreis Emmendingen.

Der Bund fördert den Netzausbau des Landkreises und der Telekom mit 3,955 Millionen Euro. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stattete der Baustelle in Simonswald gestern einen Besuch ab. Durch die Förderung bekämen "im Landkreis Emmendingen mehr als 68.000 Haushalte und Gewerbe" schnelles Internet. "Dabei setzen wir auf die modernste Technologie und bauen jetzt 306 Kilometer neue Glasfaser."

FTTH oder Vectoring

Laut Landrat Hanno Hurth zahlt das Land Baden-Württemberg weitere 1,582 Millionen Euro. Der Landkreis Emmendingen hat die Telekom nur mit dem Ausbau von Teilen des Glasfasernetzes beauftragt und zahlt dafür gemeinsam mit den beteiligten Städten und Gemeinden einen Betrag von 7,91 Millionen Euro. Einen größeren Teil des Kreisgebietes baut die Telekom nach den Angaben mit eigenen Mitteln aus.

Vesta von Bossel, Breitband-Beauftragte der Telekom, sagte: "Wo komplett neu gebaut wird, verlegen wir Glasfaseranschlüsse gleich bis in die Häuser. In den anderen Gebieten legen wir Glasfaserkabel bis an die Verteiler in den Straßen." Dann werde mit Vectoring ausgebaut. Bis Sommer 2018 würden insgesamt 68.000 Haushalte im Landkreis Emmendingen versorgt. 95 Prozent der Haushalte würden dann das Internet mit Datenraten von mindestens 30 bis maximal 200 MBit/s nutzen können. Telekom-Sprecher Hubertus Kischkewitz sagte Golem.de, dass in den meisten Bereichen Vectoring, in 18 Neubaugebieten FTTH und im geförderten Teil des Ausbaugebietes bis 50 MBit/s ausgebaut würde. "Mehr dürfen wir da noch nicht."


eye home zur Startseite
neocron 10. Okt 2016

danke fuer die Erlaeuterungen ...

MareikeBlume 10. Okt 2016

Was ist denn das für ein sinnfreier Kommentar? Erstens wird nicht die Erlangung des...

neocron 09. Okt 2016

diese Begruendung ergibt ueberhaupt keinen Sinn ... damit ist die Praemisse meiner...

Snoozel 06. Okt 2016

Die Technik wird hier im Norden auch seit Jahren benutzt. Schön das die Telekom diese nun...

Faktenchecker 06. Okt 2016

Du musst leider damit leben, dass sich Herr postb1 die Nutzung von Bandbreiten oberhalb...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  3. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  4. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    violator | 22:15

  2. Re: Längster Tunnel der Welt:

    menno | 22:09

  3. Re: Einfach Unfähig

    grumbazor | 21:42

  4. Re: Zivilisation

    sg-1 | 21:37

  5. Re: Cloud?

    iKnow23 | 21:35


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel