Abo
  • Services:
Anzeige
Claudia Nemat vom Telekom-Vorstand
Claudia Nemat vom Telekom-Vorstand (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Netzausbau: Telekom belegt größten Teil des deutschen Kabeltiefbaus

Claudia Nemat vom Telekom-Vorstand
Claudia Nemat vom Telekom-Vorstand (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Netzausbau der Deutschen Telekom setzt die gesamte Tiefbaubranche unter Druck. Laut Konzernangaben sind 75 Prozent der Kapazitäten des Kabeltiefbaus durch die Telekom gebunden.

Die Deutsche Telekom belegt derzeit 75 Prozent der gesamten Tiefbaukapazität für Kabel in Deutschland. Das sagte Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Technologie & Innovation der Telekom, am 12. Oktober 2017 in Berlin auf einem 5G-Event des Konzerns. "Wir investieren massiv in den Netzausbau", erklärte sie.

Anzeige

Es gibt rund 2.500 Tiefbauunternehmen in Deutschland. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes hat die Aussagen der Telekom bisher nicht kommentiert.

Wie Golem.de weiter aus dem Unternehmen erfahren hat, ist das Verlegen der Glasfaser der größte Kostenfaktor für den Mobilfunkausbau der fünften Generation. Praktisch in jede Straße müsse Glasfaser kommen. Jede 5G-Mobilfunkanlage muss mit Glasfaser an das Netz der Telekom angeschlossen werden.

Mao Shi, Chief Marketing Officer von Huawei Western Europe, erklärte während der Veranstaltung: "5G verlangt erhebliche Investitionen."

Telekom: Glasfaser für Unternehmen

Für die Telekom ist nach eigenen Angaben das Kerngeschäft Vectoring. Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Deutschen Telekom, sagte im April 2016, das Kerngeschäft sei "FTTC und Vectoring, also der Glasfaserausbau bis zu den grauen Kästen am Straßenrand sowie mit FTTH in Neubaugebieten." Es gibt noch wenig Glasfaserverbindungen bis ins Haus durch den Konzern. "FTTH betrifft eine ganz kleine Menge der Kunden in Deutschland. Es sind fast 700.000 Kunden zum Ende des Jahres", sagte Niek Jan van Damme, der scheidende Chef der Telekom Deutschland, am 1. September 2017 auf der Ifa in Berlin.

Die Telekom will zudem beim Glasfaserausbau für Unternehmen schneller werden. In 14 deutschen Städten und Gemeinden hat der Ausbau in 20 Gewerbegebieten begonnen. Etwa 5.000 Betriebe erhalten damit im neuen Jahr Internet mit Datenübertragungsraten von bis zu 1 GBit/s.


eye home zur Startseite
Faksimile 18. Okt 2017

Wäre ja froh, wenn dieser Anfang auch hier gemacht worden wäre ...

tha_specializt 13. Okt 2017

Gigabit - lol das is sowas von vorgestern; unterhalb von 10Gbit kommt mir garnichts erst...

gaym0r 13. Okt 2017

Also hier bei mir stehen im Umkreis von 30km keine Telefonmasten.

ap (Golem.de) 13. Okt 2017

Da dieser Thread von sich wiederholenden, persönlichen Streitgespräche gekapert wurde...

DumbaWumba 12. Okt 2017

Was genau ist bitte "Tiefbau Kabel"? Wie wir das definiert? Gibt es ein genaues Zitat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Lidl Digital, Berlin, Leingarten


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Recht von Jameda

    Ispep | 20:34

  2. Re: Typisch.....

    Faksimile | 20:34

  3. Re: Erfreut über die Entwicklung von Ubisoft

    developwork | 20:30

  4. Re: ENDLICH

    Dadie | 20:26

  5. Re: Gut so

    HubertHans | 20:26


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel