Abo
  • IT-Karriere:

Networkmanager: Linux bekommt lokales Thunderbolt Networking

Per Thunderbolt-Kabel lassen sich zwei Geräte einfach per Peer-to-Peer-Netzwerk miteinander verbinden. Linux-Nutzer bekommen dafür nun über den Networkmanager eine einfache Möglichkeit zur Konfiguration.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbolt 3, wie hier an Dells XPS 13 (9370), ermöglicht ein lokales Netzwerk.
Thunderbolt 3, wie hier an Dells XPS 13 (9370), ermöglicht ein lokales Netzwerk. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Vor knapp einem Jahr hat Intel endlich damit begonnen, die Linux-Treiber für die Thunderbolt-Technik selbst zu pflegen und damit offiziell zu unterstützen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich vor allem das Gnome-Team um leicht einsetzbare Nutzer-Werkzeuge für die Technik gekümmert und dies auch in Gnome 3.28 integriert. In diese Liste reiht sich nun auch die Netzwerk-Unterstützung für Thunderbolt 3 ein, wie der Gnome-Entwickler Christian Kellner in seinem Blog schreibt.

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, Freiburg
  2. censhare AG, München

Gemeint ist mit Thunderbolt Networking eine Peer-to-Peer-Netzwerkverbindung zweier Geräte über ein Thunderbolt-Kabel. Die Treiberunterstützung dafür ist bereits im Linux-Kernel 4.15 verfügbar und wurde von Intel umgesetzt. Nun folgt dank einer Kooperation zwischen dem Gnome-Team und den Entwicklern des Networkmanagers eine vergleichsweise einfache Userspace-Unterstützung für die Technik.

Wird ein eigenes Gerät wie beschrieben per Thunderbolt-Kabel mit einem anderen verbunden, konfiguriert der Networkmanager die Verbindung als Link-Local. Eigenen Aussagen zufolge haben die Beteiligten die neue Funktionalität erfolgreich für Verbindungen zwischen Fedora und MacOS, zwischen Fedora und Windows 10 sowie zwischen zwei Fedora-Instanzen getestet.

Einfache Zusammenarbeit mit dem Kernel

In der Kernel-Dokumentation dazu heißt es, dass der entsprechende Treiber automatisch geladen wird, falls das Gegenüber ein System mit Windows oder MacOS ist, sonst muss der Treiber thunderbolt-net nachgeladen und die Netzwerkschnittstelle anschließend über ein Userspace-Werkzeug konfiguriert werden. Eine Udev-Geräterichtlinie des Networkmanagers übernimmt letzteres automatisch, sobald ein entsprechendes Gerät verfügbar ist. Über diese Richtlinie wird auch direkt die Konfiguration als Link-Local angestoßen.

Aktuelle Vorabversionen des Networkmanagers enthalten die neue Funktion bereits, aufgrund der vergleichsweise kleinen Änderung sollten aktuelle Distributionen die Neuerung vermutlich aber auch demnächst als Update bereitstellen. Voraussetzung dafür ist - wie erwähnt - Linux 4.15, das zum Beispiel in Ubuntu 18.04 alias Bionic Beaver zum Einsatz kommt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 349,00€

teleborian 28. Mai 2018

Wenn ich in der Familie Linux verteile können sie also nur Mac oder Windows Laptops...

fesc2000 25. Mai 2018

Damit bekommst du nicht annähernd 40GBit, und das was du bekommst bei 100% CPU last...

honna1612 25. Mai 2018

Wenn das auf MACs getestet wurde, dann funktioniert es auf Normalen PCs sicher besser...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /