Networking Engine: Oculus VR kauft Spiele-Middleware Raknet

Das Unternehmen hinter dem VR-Headset Oculus Rift kauft die Networking-Middleware Raknet - und stellt sie der Entwicklerszene im Open-Source-Modell zur freien Verfügung. Außerdem plant die Firma eine eigene Entwicklerkonferenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Tagung Oculus Connect
Logo der Tagung Oculus Connect (Bild: Oculus VR)

Die kürzlich von Facebook für rund zwei Milliarden US-Dollar gekaufte Firma Oculus VR gibt selbst eine Übernahme bekannt. Dabei geht es um eine vor allem unter Spieleentwicklern bekante Middleware namens Raknet, die auf Basis von C++ eine Reihe von Networking-Lösungen bietet - etwa Sprach-Chat, den Vertrieb von Patches und SQL-Logging in Echtzeit.

Stellenmarkt
  1. Tester / Testautomatisierer (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. SAP Process Manager (m/w/d) Modul FI
    Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Die Software ist kostenlos und mit offenem Quellcode über Github verfügbar. Bislang konnte sie nur für Spiele, die weniger als 100.000 US-Dollar an Umsatz erzielten, ohne Lizenzzahlungen verwendet werden. Zu den bekannten Lizenznehmern zählen unter anderem Unity, Sony Online Entertainment und Mojang.

Gleichzeitig kündigte Oculus VR an, Mitte September 2014 erstmals eine Hausmesse namens Oculus Connect zu veranstalten. Der Event richtet sich an Entwickler, unter anderem sind Reden von John Carmack, Michael Abrash und Palmer Luckey geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Roflberger 11. Jul 2014

Hallo zusammen ich habe auf einer Seite etliche verschiedenen VR-Brillen gefunden. Denkt...

Endwickler 08. Jul 2014

Vermutlich fehlten dem Schreiber vor Freude die Wörter, die das ganze verständlich machten.

masteredu 07. Jul 2014

Als ich in der Unity 3D Game Entwicklung tätig war habe ich mich schon oft von RakNet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows on ARM
Mit einem Arm in der Entwicklungshölle

Eine Entwicklungsoffensive soll die Probleme von ARM-Laptops endlich lösen. Windows on ARM, Linux-Support und die CPUs zeigen dabei aber noch deutliche Schwächen.
Von Sebastian Grüner

Windows on ARM: Mit einem Arm in der Entwicklungshölle
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Raumfahrt: Neue Besatzung kommt auf chinesischer Raumstation an
    Raumfahrt
    Neue Besatzung kommt auf chinesischer Raumstation an

    Chinas neue Raumstation ist praktisch fertig. Gerade ist eine neue Besatzung in den Orbit geflogen.

  3. GDDR6W: Samsung packt doppelte Menge Speicherchips in Module
    GDDR6W
    Samsung packt doppelte Menge Speicherchips in Module

    Weniger Speichermodule bei gleicher Bandbreite und Kapazität: Modernes Packaging vereint zwei GDDR6-Module zu einem.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /