Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzwerk in Scheiben, geht schon längst bei der guten Kochsalami.
Netzwerk in Scheiben, geht schon längst bei der guten Kochsalami. (Bild: Genussregion Oberfranken)

Nokia führt die 5G-Technik Network Slicing auch in LTE-Netzen ein. Wie das finnische Unternehmen am 26. Februar 2020 bekannt gab, fanden dazu Tests bei den Netzbetreibern A1 Austria and Telia Finland statt. Network Slicing erlaubt es Betreibern, beispielsweise eine zugesicherte Datenkapazität oder Reaktionszeit (Latenz) bereitzustellen.

Stellenmarkt
  1. SAP-Consultant (w/m/d)
    Endress+Hauser Wetzer GmbH+Co.KG, Nesselwang
  2. IT Service Management Expert (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach
Detailsuche

Beim Network Slicing wird ein Netz logisch unterteilt, so dass verschiedene Dienste durch ein jeweils separates logisches Netz unterstützt werden. Diese parallel betriebenen, virtuellen Netze laufen auf Basis einer gemeinsamen physischen Infrastruktur. Betreiber können ihre Infrastruktur oder Teile davon anwendungsbezogen und auf Abruf bereitstellen, als eigenes Netz mit besonderen Eigenschaften.

Die neuen End-to-End-Slicing-Netzwerkfunktionen für 4G und 5G New Radio (NR) sollen in privaten und öffentlichen Clouds ausgeführt werden und werden diesen Sommer verfügbar sein. Die Slicing-Funktion kann über ein Software-Upgrade in vorhandenen nicht eigenständigen LTE- und 5G-Netzwerken (NSA) und anschließend in eigenständigen 5G-Netzwerken (SA) bereitgestellt werden.

Die Slicing-Lösung von Nokia wird in Zusammenarbeit mit den Betreibern A1 aus Österreich und Telia in Finnland entwickelt. Alexander Kuchar, Director Technology & Future Services der A1 Telekom Austria Group, sagte, Geschäftskunden erhielten dedizierte Mobilfunkdienste, exklusive Kapazitäten, höhere Datensicherheit und -übertragung mit höherer Zuverlässigkeit und geringer Latenz.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

A1-Unternehmenssprecherin Livia Dandrea-Böhm erklärte Golem.de auf Anfrage: "Konkrete Showcases werden wir in Kürze vorstellen." A1 Telekom Austria hat zusammen mit Nokia bereits im Dezember 2018 auf dem Flughafen Wien ein Pre5G-Campus-Netzwerk errichtet. Genutzt wird Network Slicing, um sowohl physisch als auch logisch zwischen dem Internet der Reisenden und den IT-Anforderungen des Flughafens zu unterscheiden. Gepäckscanner, Geräte für Abfertigungsprozesse oder Tablets können in das Campus-Netzwerk des Flughafens eingebunden werden. Damit soll sichergestellt werden, dass verantwortliche Personen auch im Notfall immer kommunizieren können. Durch die Einführung einer virtualisierten Edge-Computing-Plattform wird A1 zufolge zudem der interne Datenverkehr im Flughafen belassen. "Das funktioniert nun auch mit 4G", erklärte Dandrea.

Nokia testet 4G-/5G-Slicing mit Kunden, die über einen SDN Radio Slice Controller (Software Defined Network) und einen Transport Slice Controller verfügen. Die Testversion umfasst einen Nokia Cloud Packet Core Slice Orchestrator zur Unterstützung der Automatisierung der Netzwerkbereitstellung sowie eine SD-WAN-Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Artikel
  1. Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
    Militärischer Weitblick in Toys (1992)
    Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

    Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
    Ein IMHO von Mathias Küfner

  2. Produkte mit Alexa bei Amazon radikal im Preisrutsch
     
    Produkte mit Alexa bei Amazon radikal im Preisrutsch

    Seit heute sind Produkte mit Alexa bei Amazon im Sonderangebot. Fire TV Sticks, Echo, Fire Tablets, Kindle und Co. sind deutlich reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /