• IT-Karriere:
  • Services:

Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzwerk in Scheiben, geht schon längst bei der guten Kochsalami.
Netzwerk in Scheiben, geht schon längst bei der guten Kochsalami. (Bild: Genussregion Oberfranken)

Nokia führt die 5G-Technik Network Slicing auch in LTE-Netzen ein. Wie das finnische Unternehmen am 26. Februar 2020 bekannt gab, fanden dazu Tests bei den Netzbetreibern A1 Austria and Telia Finland statt. Network Slicing erlaubt es Betreibern, beispielsweise eine zugesicherte Datenkapazität oder Reaktionszeit (Latenz) bereitzustellen.

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. TenneT TSO GmbH, Würzburg

Beim Network Slicing wird ein Netz logisch unterteilt, so dass verschiedene Dienste durch ein jeweils separates logisches Netz unterstützt werden. Diese parallel betriebenen, virtuellen Netze laufen auf Basis einer gemeinsamen physischen Infrastruktur. Betreiber können ihre Infrastruktur oder Teile davon anwendungsbezogen und auf Abruf bereitstellen, als eigenes Netz mit besonderen Eigenschaften.

Die neuen End-to-End-Slicing-Netzwerkfunktionen für 4G und 5G New Radio (NR) sollen in privaten und öffentlichen Clouds ausgeführt werden und werden diesen Sommer verfügbar sein. Die Slicing-Funktion kann über ein Software-Upgrade in vorhandenen nicht eigenständigen LTE- und 5G-Netzwerken (NSA) und anschließend in eigenständigen 5G-Netzwerken (SA) bereitgestellt werden.

Die Slicing-Lösung von Nokia wird in Zusammenarbeit mit den Betreibern A1 aus Österreich und Telia in Finnland entwickelt. Alexander Kuchar, Director Technology & Future Services der A1 Telekom Austria Group, sagte, Geschäftskunden erhielten dedizierte Mobilfunkdienste, exklusive Kapazitäten, höhere Datensicherheit und -übertragung mit höherer Zuverlässigkeit und geringer Latenz.

A1-Unternehmenssprecherin Livia Dandrea-Böhm erklärte Golem.de auf Anfrage: "Konkrete Showcases werden wir in Kürze vorstellen." A1 Telekom Austria hat zusammen mit Nokia bereits im Dezember 2018 auf dem Flughafen Wien ein Pre5G-Campus-Netzwerk errichtet. Genutzt wird Network Slicing, um sowohl physisch als auch logisch zwischen dem Internet der Reisenden und den IT-Anforderungen des Flughafens zu unterscheiden. Gepäckscanner, Geräte für Abfertigungsprozesse oder Tablets können in das Campus-Netzwerk des Flughafens eingebunden werden. Damit soll sichergestellt werden, dass verantwortliche Personen auch im Notfall immer kommunizieren können. Durch die Einführung einer virtualisierten Edge-Computing-Plattform wird A1 zufolge zudem der interne Datenverkehr im Flughafen belassen. "Das funktioniert nun auch mit 4G", erklärte Dandrea.

Nokia testet 4G-/5G-Slicing mit Kunden, die über einen SDN Radio Slice Controller (Software Defined Network) und einen Transport Slice Controller verfügen. Die Testversion umfasst einen Nokia Cloud Packet Core Slice Orchestrator zur Unterstützung der Automatisierung der Netzwerkbereitstellung sowie eine SD-WAN-Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,89€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 2060 SUPER Ventus GP OC für 409€, Zotac Gaming GeForce GTX 1650 SUPER...
  3. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  4. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...

TW1920 26. Feb 2020 / Themenstart

This made my day xD NSA - die Namenswahl/Abkürzung ist sehr gut gelungen xD Repräsentiert...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /