• IT-Karriere:
  • Services:

Netmap- und Mellanox-Treiber: BBC veröffentlicht Patches zur Kernel-Umgehung

Mit Netmap kann der Paketdurchsatz im Netzwerk am Kernel vorbeigeschleust werden. Die Forschungsabteilung der BBC hat nun einen Treiber dafür veröffentlicht, der mit einer 100-GBit/s-Karte laufen soll. Das Team will künftig weitere Streaming-Technik veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die BBC setzt voll auf IP-Technik und entwickelt dafür auch selbst.
Die BBC setzt voll auf IP-Technik und entwickelt dafür auch selbst. (Bild: tara hunt, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk des Vereinigten Königreichs, die BBC, stellt große Teile seiner Produktion auf die Verwendung von IP-basierten Netzen um. Um die dabei anfallenden großen Datenmengen schnell genug zu verarbeiten, wird das Werkzeug Netmap eingesetzt, wie die Forschungsabteilung der BBC in einem Blogeintrag schreibt. Als Teil dieser Arbeiten hat die BBC nun entsprechende Patches zur Unterstützung bestimmter Hardware als Open Source veröffentlicht und teilt diese mit der Community.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Netmap wird unter anderem dazu genutzt, am Kernel des eigentlichen Betriebssystems vorbei direkt mit Netzwerkkarten (NICs) zu interagieren, was etwa das Verarbeiten und Weiterleiten von Paketen deutlich beschleunigen kann. Für diesen Zugriff auf die Hardware bietet Netmap eine einheitlich API an, die wiederum den Zugriff auf verschiedene Gerätetreiber und damit die Hardware-NICs vereinheitlicht.

Laut der Forschungsabteilung hat das Team in der Vergangenheit mit verschiedenen Geräten experimentiert. Die Nutzung von HD- und UHD-Inhalten habe aber regelmäßig die verfügbaren Kapazitäten überschritten, weshalb sich die Entwickler schnell auf 25-GBit/s und 100-GBit/s-Netzwerktechnik konzentrierten.

Die quelloffene Verfügbarkeit der Linux-Kernel-Treiber für die ConnectX-4-Geräte des Herstellers Mellanox hat das Team schließlich genutzt, um diese an Netmap anzupassen und mit dem Werkzeug verwenden zu können. Damit könnten Datenraten zum Senden und Empfangen von mehr als 80 GBit/s mit nur einem Thread erreicht werden. Diese Arbeiten stehen nun der gesamten Community zur weiteren Verwendung bereit. Die Verantwortlichen der BBC wollen der Allgemeinheit künftig weiteren Code zur Verfügung stellen, der für die interne Umsetzung der IP-basierten Technik entstanden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4), 39,77€ (Xbox One), 39,71€ (Switch)
  2. (-77%) 6,99€
  3. 17,99€

redmord 04. Mai 2018

Daher weht also der Wind wer nicht die eigene Meinung verteilt ist schlicht nicht...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
    Verkehr
    Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

    Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
    Von Rainer Klose

    1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
    3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /