Abo
  • IT-Karriere:

Netgear XS708E: 10-Gigabit-Ethernet-Switch für unter 1.000 Euro

Mit dem XS708E hat Netgear einen vergleichsweise günstigen Switch vorgestellt, der alle seine Ports mit 10 Gigabit/s betreiben kann. Der einfache 10GbE-Switch setzt hauptsächlich auf Kupfer als Trägermedium. Auch ein SFP+-Port ist verbaut worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht (Bild: Netgear)

Netgears XS708E ist ein einfacher 10-Gigabit-Ethernet-Switch (10GbE), der recht günstig angeboten wird. Für rund 1.000 Euro gibt es acht 10GbE-Ports, die Kupferkabel (RJ45) aufnehmen können. Bei dem 8-Port-Switch handelt es sich eigentlich um einen 7+1-Switch. Der Anwender kann entweder acht Kupferanschlüsse nutzen oder nur sieben und stattdessen den SFP+-Anschluss verwenden. Der kann etwa einen Glasfaser-Transceiver aufnehmen, um weitere Wege per 10GbE zu überbrücken. Allerdings sind solche Module sehr teuer. Ein entsprechend schnelles SFP+-Modul von Netgear (LC) kostet über 400 Euro.

  • XS708E
  • XS708E
  • XS712T
  • XS712T
XS708E
Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Netgear empfiehlt Cat6-Kabel für Distanzen über 55 Meter. Der Switch ist zudem verwaltbar und unterstützt unter anderem VLAN, das Zusammenschalten von Ports und das Spiegeln von Ports. Ein Spanning Tree Protocoll wird nicht unterstützt. Laut PDF-Datenblatt wird auch ein Rack-Kit mitgeliefert. Der Switch kann also in einem 19-Zoll-Netzwerkschrank befestigt werden und nimmt eine Höheneinheit ein.

Wer mehr 10GbE-Anschlüsse braucht, kann zum XS712T greifen. Der hat zehn reguläre RJ45-Buchsen und zwei Shared-Anschlüsse, die entweder mit SFP+-Modulen oder über RJ45-Kabel betrieben werden können. Der XS712T beherrscht ein paar Funktionen mehr als der XS708E.

Laut Netgear wird der XS708E bereits ausgeliefert und kostet 1.015 Euro. Der Handel listet ihn sogar für Preise um die 900 Euro, kann aber noch nicht liefern. Deutlich teurer, auch pro Port, ist der X712T genannte 12-Port-Switch. Er kostet rund 1.800 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

narfomat 24. Jan 2013

was ist genab.de?

narfomat 24. Jan 2013

ja aber in den meisten KMUs wird das nicht eingesetzt oder kennst du ein unternehmen mit...

Wary 24. Jan 2013

Gefällt mir! Habe erst diesen Herbst ein Kabel vom "Serverraum" im Keller in mein Büro...

feuerball 24. Jan 2013

also ich finde es gerade für zuhause völlig sinnlos eich einen 10GB switch hinzustellen...

Casandro 24. Jan 2013

Naja, ein 486DX50 mit Netzwerkkarte, jetzt noch was Unixoides drauf, und Du hast einen...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /