Netgear Readynas 2312: Bis zu zwölf Festplatten auf einer Höheneinheit

Netgears NAS-System Readynas 2312 soll kleinen und mittelständischen Unternehmen viel Speicherplatz im internen Netzwerk oder für die Firmencloud bieten. Auf eine Höheneinheit passen zwölf 3,5-Zoll-Laufwerke, vier Ethernetbuchsen und zwei Netzteile.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Readynas 2312 ist eine Höheneinheit groß.
Das Readynas 2312 ist eine Höheneinheit groß. (Bild: Netgear)

Der Netzwerkhersteller Netgear hat das Readynas 2312 vorgestellt. Es handelt sich um ein 19-Zoll-Storage-System mit einer Baugröße von einer Höheneinheit. Trotzdem sollen über die Einbauschächte bis zu zwölf Festplatten darin Platz finden. Netgear vermarktet das Produkt als "ersten 1-HE-Netzwerkspeicher für kleine und mittelständische Unternehmen".

  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
Stellenmarkt
  1. Remote Product Quality Specialist (m/w/d)
    Scrum Masters GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT Security Administrator (m/w/d)
    RENK GmbH, Augsburg
Detailsuche

Es gibt aber ähnliche Hardware auch von anderen Herstellern wie zum Beispiel QNAP. Allerdings sind zwölf Schächte tatsächlich neu. Auf das NAS sollen laut Datenblatt zwischen 40 und 80 Nutzer gleichzeitig zugreifen können. Dazu verfügt es über vier Gigabit-Ethernet-Schnittstellen an der Rückseite und den Vierkernprozessor Intel Atom C3538 samt 2 GByte DDR4-Arbeitsspeicher. An zwei USB-3.0-Buchsen können Peripheriegeräte oder Speichermedien angeschlossen werden.

Bis zu 120 Terabyte Netzwerkspeicher

Die maximale Speicherkapazität gibt Netgear mit 120 Terabyte, also zwölf 10-TByte-HDDs im 3,5-Zoll-Formfaktor, an. Allerdings fehlen dann Redundanzen durch eine RAID-Anordnung, etwa RAID 5 oder RAID 6. Die maximale Kapazität, die Netgear auf der eigenen Homepage verkauft, sind 72 Terabyte (12 mal 6 Tbyte-HDD). Festplatten werden über SATA angeschlossen. Das Netzteil ist für 550 Watt Leistung dimensioniert und für Redundanzzwecke zweifach vorhanden.

  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
  • Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)
Netgear Readynas 2312 (Bild: Netgear)

Auf dem System ist das von Netgear entwickelte Betriebssystem Readynas OS, das auf einem Linux-Kernel basiert. Das OS verwendet das Dateisystem BTRFS, welches auf einen stabilen Betrieb inklusive Fehlererkennung ausgelegt ist. Das NAS lässt sich auch über eine mobile Applikation für iOS oder Android konfigurieren. Verschiedene RAID-Konfigurationen, laut Netgear etwa RAID 50 oder RAID 60, werden unterstützt.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Readynas 2312 kann bei Netgear bereits bestellt werden. Es sind Konfigurationen ohne Festplatten, mit zwölf 4-TByte-HDDs, zwölf 6-TByte-Festplatten und mit sechs 8-Tbyte-Laufwerken verfügbar. Die Preise beginnen bei etwa 1.700 Euro. Eine Garantie von fünf Jahren ist enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
S-Klasse mit Level 3
Mercedes darf hochautomatisiert fahren

Autonom fahren ist es noch nicht, aber Level 3 darf Mercedes nun 2022 mit dem Drive Pilot in der S-Klasse und im EQS anbieten.

S-Klasse mit Level 3: Mercedes darf hochautomatisiert fahren
Artikel
  1. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

  2. Microsoft: Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar
    Microsoft
    Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar

    Wie sonnig es draußen ist, verrät Windows 11 künftig wieder ohne Zusatzklicks. Die Wetter-App kommt zurück auf die Taskbar - diesmal links.

  3. Coronapandemie: Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion
    Coronapandemie
    Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion

    Ein japanisches Team hat einen Corona-Test mit einem Farbstoff entwickelt. Der leuchtet, wenn eine Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /