Abo
  • Services:

Netgear Nighthawk X6S: Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

Netgear ergänzt seine Nighthawk-Serie mit einem Modell, das mit sechs Antennen in drei Frequenzen gleichzeitig funken kann. Über einen Alexa-Skill kann der Router per Sprachbefehl konfiguriert werden. Die Investition ist aber nicht ganz preiswert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Netgear Nighthawk X6S hat sechs Antennen.
Der Netgear Nighthawk X6S hat sechs Antennen. (Bild: Netgear)

Der Netzwerkhersteller Netgear hat mit dem Nighthawk X6S einen neuen Router mit Triband-Technik vorgestellt. Das Gerät ist dazu mit sechs Antennen ausgestattet und funkt zweifach im 5-Ghz-Netz und einfach im 2,4-Ghz-Band. Dadurch ist der Router auch in der Lage, mehrere Clients per 3x3-Multi-User-Multi-Input-Multi-Output (MU-MIMO) parallel anzusprechen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden

Netgear gibt für den Triband-Funk eine kombinierte Geschwindigkeit von 4 GBit pro Sekunde an, indem es alle theoretischen Geschwindigkeiten zusammenrechnet. In der Praxis dürfte der Wert weit darunterliegen. Viele ältere Clients unterstützen nicht einmal den WLAN-Standard 802.11ac, sondern nutzen noch die ältere n-Spezifikation für theoretische 240 MBit pro Sekunde.

  • Die Oberseite des Produktes mit Firmenlogo und Statusleuchten(Bild: Netgear)
  • Der Router funkt in drei Bändern. (Bild: Netgear)
  • Das Gerät hat sechs Antennen. (Bild: Netgear)
  • Der Router lässt sich per Alexa-Skill sprachsteuern. (Bild: Netgear)
  • An der Rückseite sind Ethernet-Ports angebracht. (Bild: Netgear)
An der Rückseite sind Ethernet-Ports angebracht. (Bild: Netgear)

Für kabelgebundenes Ethernet verfügt der Router über fünf RJ-45-Buchsen mit Gigabit-Geschwindigkeit. Außerdem verbaut Netgear einen 64-Bit-Prozessor mit 1,8 GHz Taktrate und zwei Kernen im Gerät. Es handelt sich vermutlich um eine ARM-CPU. Dazu sollen drei Offload-Prozessoren für einen geringeren Netzwerk-Lag sorgen.

Router per Alexa steuern

Eine weitere Funktion des Nighthawk X6S ist die Möglichkeit, ihn per Sprachsteuerung zu konfigurieren. Dazu hat Netgear einen Skill für den Sprachassistenten Alexa programmiert, über den sich Funktionen des Routers einstellen lassen. Das setzt aber die entsprechende Hardware, Amazon Echo oder Echo Dot, voraus.

Alternativ können Nutzer den Router über die Software Netgear Genie verwalten, die auch für mobile Engeräte verfügbar ist. Das Programm zeigt Netzwerkteilnehmer in einem Topologiediagramm an und soll eine Übersicht über das Heimnetzwerk geben. Darüber können auch unbekannte Geräte eingesehen und gegebenenfalls gesperrt werden.

Der Netgear Nighthawk X6S kann über Drittanbieter bestellt werden. Bei Amazon kostet das Gerät 300 US-Dollar. Im deutschen Amazon-Shop ist er noch nicht verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 99,00€ (bei otto.de)
  3. 54,99€
  4. GRATIS

hroessler 27. Jul 2017

Nen ähnlichen Quatsch hat ja schon LinkSys versucht. Damals war die grandiose Idee, die...

hroessler 27. Jul 2017

Nach den letzten "Skandalen" um deren Firmware in deren Routern die einen Schweizer Käse...

Trollfeeder 27. Jul 2017

Solange er sich seinen Stecker nicht selber rausziehen kann, verstehe ich die Funktion...

forenuser 26. Jul 2017

Ich fürchte mao, das sowohl die PC- als auch die Businessvariante mehr Energie benötigen...

Eheran 26. Jul 2017

Kann eine Investition preiswert sein? Sinn und Zweck einer Investition ist doch gerade...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /