• IT-Karriere:
  • Services:

Netgear: Mediaplayer funkt per Widi zum Fernseher

Netgear hat mit dem NeoTV Pro einen Medienplayer vorgestellt, der schnurlos über Intels Wireless Display (Widi) lokal vom Rechner oder aus dem Internet zum Beispiel von Hulu oder Youtube zum Fernseher übertragen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Netgear NeoTV Pro Streaming Player
Netgear NeoTV Pro Streaming Player (Bild: Netgear)

Der Netgear NeoTV Pro HD Streaming Player (NTV200S) ermöglicht das Streaming von Internet-Videoinhalten und lokal gespeicherten Filmen oder anderen Daten über die Schnurlostechnik Intel Wireless Display (WiDi). Die Übertragung erfolgt in voller HD-Auflösung mit 1080p. Darüber hinaus wird 5.1-Kanal-Raumklang unterstützt.

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Quentic GmbH, Berlin

Das System unterstützt Streamingdienste wie Netflix, Hulu Plus, Vudu, Youtube, Pandora und einige andere. Neben dem Bild wird auch der Ton schnurlos übertragen. Wer das Gerät mit einem Rechner verbindet, der Intels Widi unterstützt, kann auch Daten von diesem Gerät zum Fernseher übertragen, ohne Kabel verlegen zu müssen.

Im Netgear NeoTV Pro ist ein WLAN-Modul (802.11 b/g/n) mit 300 MBit/s Übertragungsgeschwindigkeit eingebaut. Dazu kommt ein Ethernet-Anschluss. Die Navigation wird über iOS- und Android-Geräte mit Hilfe einer App realisiert, die über Google Play und Apples App Store erhältlich sind. Eine reguläre Fernbedienung wird aber dennoch beigelegt.

Mit Intels Wireless-Display-Technik, kurz Widi, können Sandy-Bridge-Notebooks und ihre Nachfolger Fernseher oder Projektoren per WLAN wie ein normales externes Display ansprechen. Dazu sind Widi-Empfänger nötig, die in den Fernseher eingesteckt werden oder bereits integriert sind. Der Anschluss an den Fernseher erfolgt per HDMI oder Composite.

Der Netgear NeoTV Pro Streaming Player (NTV200S) ist rund 11,3 x 11,3 x 2,41 cm groß. Ganz ohne Kabel kommt das System nicht aus: Die Stromversorgung erfolgt mit einem Netzkabel.

Das Neotv Pro soll in den USA für rund 70 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  2. 59,99€ statt 89,99€
  3. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)
  4. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)

Sinnfrei 08. Jun 2012

Ich selbst habe den Fehler gemacht und den angeblich ultimativen Mediaplayer NeoTV 550...

moppi 08. Jun 2012

also damit ist das teil auch wieder total out !

9life-Moderator 08. Jun 2012

Klingt klasse. Nur wie viele von diesen Diensten kann ich legal in Deutschland...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /