Abo
  • Services:
Anzeige
Nur der untere Switch bietet ein lüfterloses Design.
Nur der untere Switch bietet ein lüfterloses Design. (Bild: Netgear)

Netgear GS510TLP: Lüfterloser PoE+-Switch mit 75 Watt Power Budget

Nur der untere Switch bietet ein lüfterloses Design.
Nur der untere Switch bietet ein lüfterloses Design. (Bild: Netgear)

Netgear hat eine neue Power-over-Ethernet-Switch-Familie vorgestellt. Eines der Geräte lässt sich dabei lautlos betreiben und per Glasfaser weit entfernt ins Netzwerk einbinden. Der Preis ist für das kleine Gerät allerdings recht hoch, dieses lässt sich dafür aber umfangreich konfigurieren.

Netgear hat mit dem GS510TLP einen neuen Switch vorgestellt, der als Power Sourcing Equipment dank Power over Ethernet weitere Geräte mit Strom versorgen kann. Mit 75 Watt Power Budget kann der kleine Switch immerhin noch passiv gekühlt werden. Somit ist der Einsatz in der Nähe von Arbeitsplätzen ohne Probleme möglich. Das Budget verteilt sich auf alle RJ45-Ports, wobei ein einzelnes Port das Maximum des 802.3at-Standards liefern kann, also etwa 30 Watt. Rechnerisch ginge das aber nur mit maximal zwei Anschlüssen. Ein nicht gerade stromsparender 802.11ac-Access-Point, mehrere IP-Telefone oder ein Android-Minirechner sollten sich aber problemlos versorgen lassen. Die Leistungsaufnahme des Switches unter Volllast liegt bei 101 Watt.

Neben den acht Gigabit-Ethernet-Ports über RJ45-Buchsen hat der Switch auch zwei SFP-Schächte, die etwa für Glasfasermodule verwendet werden können. Es handelt sich nicht um Shared Ports. Damit bietet sich der Switch auch in Situationen an, in denen ein Gerät etwas weiter weg vom Hauptswitch eingesetzt werden muss. Die SFP-Module müssen allerdings erst beschafft werden. Netgear gibt nicht an, ob die Schächte auch mit Fremdmodulen verwendet werden können. Für den Hersteller wäre ein Vendor-Lock-In allerdings ungewöhnlich.

Anzeige

Der Switch gehört zu den Smart-Managed-Geräten von Netgear, erlaubt also eine für ein Kleingerät recht aufwendige Konfiguration des Switches. Netgear gibt beispielsweise die Fähigkeit an, Layer-3-Static-Routing (30 Routen, IPv4 und IPv6) umzusetzen. Der Rest sind zu erwartende Funktionen, wie VLAN-Support, LACP und RSTP.

Netgear bietet den Switch ab sofort zu einem Preis von rund 260 Euro an. Die Garantie soll für das Gerät zeitlich unbeschränkt gelten, Netgear verspricht ein Austauschgerät innerhalb eines Werktages.


eye home zur Startseite
as (Golem.de) 26. Apr 2017

Hallo, ich habe den Preis entkonfiguriert mit einem "dieses" in der Beschreibung...

Themenstart

as (Golem.de) 26. Apr 2017

Die letzten PoE-Switches, chronologisch rückwärts zeigen da was anderes, siehe unten. Ja...

Themenstart

gema_k@cken 26. Apr 2017

Ja klar, da sind High-Power Argon-Laser-Dioden hinter den SFP Optiken geschaltet. Da...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SOFTSHIP AG, Hamburg
  2. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  2. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  3. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  4. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51

  5. Fake News?

    Friedhelm | 01:43


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel