Abo
  • Services:
Anzeige
Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren.
Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren. (Bild: Netgear)

Netgear Arlo Pro: Sicherheitskamera mit Mikro ganz ohne Kabel

Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren.
Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren. (Bild: Netgear)

Netgear hat mit der Arlo Pro eine verbesserte Version seiner kabellosen Sicherheitskamera vorgestellt, die mit einem Mikrofon und einem Lautsprecher ausgerüstet worden ist. Außerdem kann bei erkannten Bewegungen oder Lärm eine Sirene ausgelöst werden.

Die neue Netgear Arlo Pro sieht fast genauso aus wie der vor etwa zwei Jahren vorgestellte Vorgänger. Das neue Modell verfügt jedoch über einen aufladbaren und austauschbaren Akku, während bisher mehrere Batterien des Typs CR123 in die Kamera gesteckt werden müssen.

Anzeige
  • Netgear Arlo Pro (Bild: Netgear)
  • Netgear Arlo Pro (Bild: Netgear)
Netgear Arlo Pro (Bild: Netgear)

Der Vorteil der Arlo-Kameras: Sie müssen weder mit einem Strom- noch einem Videokabel oder USB verbunden werden, sondern nehmen per Funk Kontakt zur Basisstation auf. Wer will, kann die Arlo Pro aber auch per USB-Kabel mit Strom versorgen.

Für die Arlo-Pro-Kameras gibt es eine neue Basisstation, die mit einer Sirene ausgerüstet ist. Wer will, kann diese automatisch auslösen, wenn im Kamerabild Bewegungen erkannt oder über das Mikrofon Töne festgestellt wurden.

Die neuen Pro-Kameras können sowohl mit der alten als auch mit der neuen Basisstation betrieben werden. Die maximale Auflösung liegt bei 1.280 x 720 Pixeln. Dank Infrarot-LEDs kann die Kamera auch im Dunkeln operieren.

Die Kameras können innen und außen genutzt werden. Sie sind wasserfest (IP65) und frostgeschützt. Das neue System kann direkt auf Massenspeicher Videos aufzeichnen, während die erste Generation auf den Onlinedienst von Netgear angewiesen war, wo die Aufnahmen sieben Tage lang gespeichert werden. Das funktioniert immer noch. Die Benachrichtungen über Alarme werden weiter auf das Smartphone des Besitzers gesendet (iOS und Android). Dieser kann von unterwegs das Video abrufen. Auch eine Integration in den Automatisierungsdienst IFTTT ist möglich. So kann die Aktivierung automatisch erfolgen, wenn der Benutzer das Haus verlässt.

Zusammen mit der Basisstation soll eine Arlo Pro 250 US-Dollar kosten. Eine einzelne Arlo Pro Kamera (79.3 x 48.6 x 70.5 mm) kostet 189 US-Dollar. Das Unternehmen will auch Sets mit mehreren Kameras anbieten.


eye home zur Startseite
mikehak 13. Okt 2016

ich kenne sehr viele. jeder der w10 benutzt benutzt mindestens eine app. Tv schauen über...

dependent 13. Okt 2016

Brauchst du deine Kamera, um ggf. Videomaterial als Beweis zu haben? Spontan würde ich...

chewbacca0815 13. Okt 2016

Vor ein paar Wochen hatte ich zwei Arlo zum Testen, die haben mir meinen Upload einer...

Peperoni 13. Okt 2016

Schön, wenn Firmen nicht auf das Kundenfeedback hören. Im Arlo-Support-Forum haben viele...

Lammi 13. Okt 2016

die pro haben akkus, die älteren haben batterien. ich hab meine im frühjahr gekauft und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 00:40

  2. Ich denke es gibt

    Arystus | 00:39

  3. Re: Wir verkaufen die Kühe um den Kuhstall zu...

    Dietbert | 00:37

  4. Re: Jamaika wird nicht halten

    Svenson0711 | 00:33

  5. Re: CDU, AfD und FDP - Bahamas Koalition

    Svenson0711 | 00:27


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel