Abo
  • Services:
Anzeige
Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren.
Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren. (Bild: Netgear)

Netgear Arlo Pro: Sicherheitskamera mit Mikro ganz ohne Kabel

Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren.
Netgear Arlo Pro kann auch im Dunkeln operieren. (Bild: Netgear)

Netgear hat mit der Arlo Pro eine verbesserte Version seiner kabellosen Sicherheitskamera vorgestellt, die mit einem Mikrofon und einem Lautsprecher ausgerüstet worden ist. Außerdem kann bei erkannten Bewegungen oder Lärm eine Sirene ausgelöst werden.

Die neue Netgear Arlo Pro sieht fast genauso aus wie der vor etwa zwei Jahren vorgestellte Vorgänger. Das neue Modell verfügt jedoch über einen aufladbaren und austauschbaren Akku, während bisher mehrere Batterien des Typs CR123 in die Kamera gesteckt werden müssen.

Anzeige
  • Netgear Arlo Pro (Bild: Netgear)
  • Netgear Arlo Pro (Bild: Netgear)
Netgear Arlo Pro (Bild: Netgear)

Der Vorteil der Arlo-Kameras: Sie müssen weder mit einem Strom- noch einem Videokabel oder USB verbunden werden, sondern nehmen per Funk Kontakt zur Basisstation auf. Wer will, kann die Arlo Pro aber auch per USB-Kabel mit Strom versorgen.

Für die Arlo-Pro-Kameras gibt es eine neue Basisstation, die mit einer Sirene ausgerüstet ist. Wer will, kann diese automatisch auslösen, wenn im Kamerabild Bewegungen erkannt oder über das Mikrofon Töne festgestellt wurden.

Die neuen Pro-Kameras können sowohl mit der alten als auch mit der neuen Basisstation betrieben werden. Die maximale Auflösung liegt bei 1.280 x 720 Pixeln. Dank Infrarot-LEDs kann die Kamera auch im Dunkeln operieren.

Die Kameras können innen und außen genutzt werden. Sie sind wasserfest (IP65) und frostgeschützt. Das neue System kann direkt auf Massenspeicher Videos aufzeichnen, während die erste Generation auf den Onlinedienst von Netgear angewiesen war, wo die Aufnahmen sieben Tage lang gespeichert werden. Das funktioniert immer noch. Die Benachrichtungen über Alarme werden weiter auf das Smartphone des Besitzers gesendet (iOS und Android). Dieser kann von unterwegs das Video abrufen. Auch eine Integration in den Automatisierungsdienst IFTTT ist möglich. So kann die Aktivierung automatisch erfolgen, wenn der Benutzer das Haus verlässt.

Zusammen mit der Basisstation soll eine Arlo Pro 250 US-Dollar kosten. Eine einzelne Arlo Pro Kamera (79.3 x 48.6 x 70.5 mm) kostet 189 US-Dollar. Das Unternehmen will auch Sets mit mehreren Kameras anbieten.


eye home zur Startseite
mikehak 13. Okt 2016

ich kenne sehr viele. jeder der w10 benutzt benutzt mindestens eine app. Tv schauen über...

dependent 13. Okt 2016

Brauchst du deine Kamera, um ggf. Videomaterial als Beweis zu haben? Spontan würde ich...

chewbacca0815 13. Okt 2016

Vor ein paar Wochen hatte ich zwei Arlo zum Testen, die haben mir meinen Upload einer...

Peperoni 13. Okt 2016

Schön, wenn Firmen nicht auf das Kundenfeedback hören. Im Arlo-Support-Forum haben viele...

Lammi 13. Okt 2016

die pro haben akkus, die älteren haben batterien. ich hab meine im frühjahr gekauft und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  3. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  4. Treif Maschinenbau GmbH, Oberlahr


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 0,00€ USK 18
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Problem sitzt in den USA und nicht in Russland

    SJ | 19:21

  2. Re: ++

    SJ | 19:20

  3. Klassischer Bumerang

    GangnamStyle | 19:20

  4. Manipulation durch Parteien?

    SJ | 19:15

  5. Re: Habe Angst vor der Zukunft

    sic | 19:13


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel