Abo
  • Services:

Netflix und Syfy: The-Expanse-Fans bitten Streamingdienst um Hilfe

The Expanse ist mit der dritten Staffel nach derzeitigen Stand am Ende. Der US-Sender Syfy, vormals Sci Fi Channel, hat keine weitere Staffel mehr bei Alcon Entertainment bestellt. Die Macher der Serie wollen aber ein neues Zuhause finden.

Artikel veröffentlicht am ,
The Expanse wird von Syfy nicht verlängert.
The Expanse wird von Syfy nicht verlängert. (Bild: Alcon Entertainment)

Mit der dritten Staffel von The Expanse von Alcon Entertainment ist Schluss. Das berichten diverse Publikationen wie etwa Deadline. Der US-Sender Syfy hat bei Alcon keine vierte Staffel bestellt. Derzeit läuft in den USA die dritte Staffel der Serie, die sich abschließend noch nicht beurteilen lässt. Was genau die Gründe bei der Nicht-Verlängerung der Serie sind, wird nicht angegeben. Syfy, ehemals Sci Fi Channel, findet aber schon länger nicht mehr genug Zuschauer für die Serie. Laut Deadline hat die Serie von der ersten bis zur zweiten Staffel etwas mehr als ein Viertel der Zuschauer verloren.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Serie arbeitet mit einer Storyline über die gesamte Serie, was das Verpassen einer Folge zu einem Problem macht, gerade bei traditionellen Fernsehsendern. Die Macher haben immerhin die Chance, die Serie weiterzuführen.

Alcon Entertainment ist sich laut Deadline sicher, ein neues Zuhause für die Serie zu finden. Ob das Netflix sein könnte, ist unbekannt. Das Unternehmen ist bereits ein Partner. Der Streamingdienst hat The Expanse in zahlreichen Märkten als exklusive Serie im Programm, darunter auch Deutschland. Die Fans wurden nach der Ankündigung der Abkündigung der Serie aktiv und sammelten sich schnell in Petitionen, um The Expanse in eine vierte Staffel zu bringen. Ob das nun Netflix oder Amazon ist, ist ihnen egal. Die Aufforderung geht an beide.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

Neuro-Chef 15. Mai 2018

Ich meine nicht die Art der Waffe, sondern dass die Geschosse offensichtlich mit...

Keridalspidialose 15. Mai 2018

Netflix einen Haufen Geld in die Produktion von CBS Star Trek Discovery gepumpt hat und...

Keridalspidialose 15. Mai 2018

Und mir ist es egal. Wer auch immer The Expanse fortführt bekommt mein Geld.

MickeyKay 15. Mai 2018

Und nicht zu vergessen die nachträgliche Neu-Bearbeitung des Pilot-Films, damit er...

SJ 15. Mai 2018

Ich mochte SG1/Atlantis und auch SGU... aber B5 ist halt einfach eine ganz andere Liga.


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /