Abo
  • Services:
Anzeige
Unter anderem Netflix würde die Geoblocking-Regelung betreffen.
Unter anderem Netflix würde die Geoblocking-Regelung betreffen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Netflix und Co.: EU schafft Geoblocking ein bisschen ab

Unter anderem Netflix würde die Geoblocking-Regelung betreffen.
Unter anderem Netflix würde die Geoblocking-Regelung betreffen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Wer beim deutschsprachigen Netflix angemeldet ist und etwa in Frankreich seine Serien schauen will, kann das bisher legal nicht. Das soll sich jetzt innerhalb der EU ändern - allerdings haben die EU-Vertreter eine Hintertür eingebaut.

Die Mitgliedstaaten der EU haben sich darauf geeinigt, das so genannte Geoblocking bei Streaming-Services innerhalb der EU abzuschaffen, wie Reuters berichtet. Damit könnten Nutzer von länderspezifischen Diensten ihre abonnierten Serien und Filme auch in anderen Ländern der EU schauen.

Anzeige

Streaming-Abos sind geographisch begrenzt

Bisher können etwa Nutzer des britischen Sky UK dessen Angebot nicht außerhalb des Vereinigten Königreichs anschauen - was die EU-Kommission in der Vergangenheit bereits monierte. Auch Netflix-Nutzer können im Ausland nicht auf das Angebot zugreifen, das ihnen in dem Land, in dem sie das Abo abgeschlossen haben, zur Verfügung steht.

Das soll sich in Zukunft ändern: Die Mitgliedstaaten einigten sich darauf, dass Nutzer auf ihr gewohntes Angebot zugreifen können müssen. Die Aufhebung des Geoblockings soll aber nur temporär erfolgen, etwa auf Reisen. Das bedeutet, dass beispielsweise Auswanderer rechtlich keinen Anspruch darauf haben sollen, dauerhaft auf Streaming-Dienste ihrer Heimat zuzugreifen.

"Temporärer" Zugriff auf Streaming-Abos

Wie die EU den Begriff "temporär" auslegen wird, ist noch nicht klar. Auch, wie die zeitweilige Ausnahme eines Geoblockings durchgeführt werden soll, ist noch unbekannt. Der Vorschlag soll am 26. Mai 2016 der Kommission vorgelegt werden, die ihn dann noch annehmen muss.

Die EU-Kommission beschäftigt sich bereits länger mit dem Thema Geoblocking und kann bereits einen Erfolg verbuchen: Im Falle von Sky UK erlaubt mittlerweile das Produktionsstudio Paramount Pictures einen Zugriff auf sein Material außerhalb Großbritanniens. Hintergrund des Geoblockings sind länderspezifische Lizenzen und Finanzierungen von Filmen.


eye home zur Startseite
mnementh 20. Mai 2016

Es wird schon viel reglementiert, auch im Luxusbereich. Oder glaubst Du...

Mavy 17. Mai 2016

man sollte es natürlich von den technischen vorraussetzungen für einen Internetanschluss...

Atalanttore 15. Mai 2016

Für Geoblocking wurde nur eine Ausnahmeregelung geschaffen, in welchem Fall es...

Anonymer Nutzer 15. Mai 2016

"in der Schweiz ist das zum Glück schon der Fall" ...bei uns auch, Strafbarkeit kommt...

androidfanboy1882 15. Mai 2016

Gibts denn im Flugzeug überhaupt stabiles, schnelles Internet? Hab mich auch schon mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HighTech communications GmbH, München
  2. Springer Nature, Berlin
  3. über Ratbacher GmbH, Großraum Würzburg
  4. redblue Marketing GmbH, Ingolstadt, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,00€
  2. 69,99€
  3. (-20%) 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Fachlich und ortographischer Fail

    ldlx | 23:00

  2. Re: angemessene Bezahlung != leistungsgerechte...

    Moe479 | 22:58

  3. Re: Leider alternativ-los...

    Neuro-Chef | 22:51

  4. Re: schöne Sache

    ArcherV | 22:51

  5. Re: Diese Art von Spiel werde ich nie verstehen...

    M.Kessel | 22:50


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel