Abo
  • Services:
Anzeige
Streaming-Apps
Streaming-Apps (Bild: Screenshot: Golem.de)

Netflix und Amazon: Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

Streaming-Apps
Streaming-Apps (Bild: Screenshot: Golem.de)

Jedes Jahr steigt laut einer neuen Bitkom-Umfrage die Bedeutung des Streamings an, und das lineare Fernsehen verliert. Doch einen wichtigen Bereich hat die Studie ausgelassen.

Drei von zehn deutschen Internetnutzern (29 Prozent) streamen Spielfilme und Serien über kostenpflichtige Plattformen wie Amazon Prime Video, Apple iTunes, Google Play, Maxdome, Netflix oder Sky Online. Das ergab eine nach den Angaben des Auftraggebers repräsentative Befragung von Bitkom Research unter 1.007 Bundesbürgern, die am 23. Juni 2017 vorgestellt wurde. Im Vorjahr waren es erst 25 Prozent.

Anzeige

"Das klassische Fernsehen verliert allmählich seine große Bedeutung. Mit jedem Jahr verschiebt sich das Gewicht weiter zugunsten von Online-Angeboten", sagte Timm Lutter, Bitkom-Experte für Consumer Electronics & Digital Media.

Streaming: Short-Forms-Videos beliebt

Auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram sind kurze Video fester Bestandteil der Mediennutzung. So schauen 32 Prozent der befragten Streaming-Nutzer Short-Form-Videos in sozialen Netzwerken. Short-Form-Videos sind Clips, deren Abspieldauer nicht länger als 10 Minuten ist.

Insgesamt streamen drei Viertel der deutschen Internetnutzer (75 Prozent) Filme, TV-Sendungen oder andere Videos. Besonders beliebt sind Portale wie Youtube, Vimeo oder Vevo. 77 Prozent der Nutzer laden auch eigene Videos hoch.

Knapp drei Viertel (74 Prozent) nutzen die Webseiten und Mediatheken der TV-Sender. Rund die Hälfte der Streaming-Nutzer (54 Prozent) sehen das klassische TV-Programm live im Internet.

Weiterhin wird in Deutschland millionenfach auch das Streaming und Filesharing aus illegalen Quellen genutzt. Popcorn Time bietet Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent an. Dabei wird der Stream vom Empfänger gleichzeitig angesehen und anderen zur Verfügung gestellt. Nutzer von diesen Portalen sehen sich einen vermeintlichen Stream an, laden diesen Film aber auch automatisch per Bittorrent hoch.

Dieser Bereich wurde von der Studie nicht erfasst. Lutter sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir haben ausdrücklich nach legalen Angeboten gefragt. In dem Maße, wie die legalen Angebote zunehmen, verlieren auch illegale Angebote an Bedeutung." Quantitative Aussagen könne er dazu jedoch nicht machen.


eye home zur Startseite
bombinho 27. Jun 2017

Also weiterhin kein Single Market in Sicht aber immerhin Besserung. Danke

Themenstart

jonoj 25. Jun 2017

wobei mit entsprechender quelle hast du ein riesiges film-archiv. da kannst du mal locker...

Themenstart

ckerazor 24. Jun 2017

Die Filme stehen vollständig bei Prime drin, also ohne Extrapreis. Auch wenn die...

Themenstart

TC 24. Jun 2017

NSA nen Geldkoffer hinstellen und warten.

Themenstart

Koto 24. Jun 2017

Ich kann mich nicht erinnern das da je was gestimmt hat. Vor allem kritisiere ich aber...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. LR Health & Beauty Systems GmbH, Ahlen
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hildesheim
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 7,49€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  2. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  3. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  4. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle

  5. Antriebsstrang aus Deutschland

    BMW baut elektrischen Mini in Oxford

  6. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  7. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  8. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  9. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  10. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Re: Warum nicht 3 Zustände pro Bit ?

    dabbes | 10:21

  2. Re: Machen die Grünen immer wieder

    Midian | 10:19

  3. Re: Durchschnitt der Gesellschaft

    Daem | 10:19

  4. Re: Benutzen Googler eingentlich privat Android?

    logged_in | 10:18

  5. Re: DSLRs?

    ArcherV | 10:17


  1. 10:30

  2. 10:18

  3. 09:58

  4. 09:12

  5. 07:10

  6. 21:02

  7. 18:42

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel