• IT-Karriere:
  • Services:

Netflix: Trailer zu Army of the Dead von Zack Snyder veröffentlicht

Im Mai läuft Army of the Dead auf Netflix. Der Zombie-Film soll 70 bis 90 Millionen US-Dollar gekostet haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Army of the Dead startet im Mai bei Netflix.
Army of the Dead startet im Mai bei Netflix. (Bild: Netflix)

Netflix hat einen ersten Trailer zum Zombiefilm Army of the Dead veröffentlicht. Bei dem Film führte Zack Snyder Regie und kehrt damit ein Stück weit zum Anfang seiner Karriere zurück. Sein Spielfilmdebüt als Regisseur gab Snyder 2004 im Film Dawn of the Dead, der auf dem gleichnamigen Film von George A. Romero aus dem Jahr 1978 basiert.

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf

Der neue Zombiefilm spielt in der US-Glücksspielmetropole Las Vegas. Nach einem Zombieausbruch liegt die gesamte Stadt in Schutt und Asche; sie ist mitten in der Wüste vom Rest der Welt abgeschottet. Der Hauptcharakter namens Scott Ward, verkörpert von Dave Bautista, ist ein ehemaliger Zombie-Kriegsheld und hat sich an den Rand der Stadt zurückgezogen.

Der Casinoboss Bly Tanaka, gespielt von Hiroyuki Sanada, schlägt ihm vor, in die von Zombies verseuchte Quarantänezone einzudringen, um 200 Millionen US-Dollar aus einem Tresor zu holen.

Army of the Dead startet im Mai

Aber es ist Eile geboten, denn in 32 Stunden wird die Stadt von der Regierung mit einer Atomwaffe angegriffen, um die Zombies zu besiegen. Ward nimmt das Angebot an und stellt ein Team ehemaliger Diebe zusammen. Der Film thematisiert dann den Überfall in Zeiten einer Zombie-Belagerung.

Netflix nennt den 21. Mai 2021 als Startdatum für Army of the Dead, der auf Produktionskosten von 70 bis 90 Millionen US-Dollar gekommen sein soll. Im März 2021 wurden die Arbeiten am Film abgeschlossen. Die Dreharbeiten haben im Sommer 2019 begonnen.

In dem Films sind unter anderem Dave Bautista, Ella Purnell, Omari Hardwick, Ana de la Reguera, Theo Rossi, Matthias Schweighöfer, Nora Arnezeder, Hiroyuki Sanada, Tig Notaro und Raúl Castillo zu sehen.

Netflix will aus Army of the Dead eine ganze Reihe machen. So soll es einen Vorgängerfilm geben, der den Titel Army of Thieves tragen soll. Außerdem ist eine Animationsserie in Entwicklung, die Army of the Dead: Lost Vegas heißen soll. Die Serie handelt von den Anfängen des Zombieausbruchs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Neuro-Chef 15. Apr 2021 / Themenstart

Ah lol, wie hat der sich denn dahin verirrt?! Hätte den ohne diesen Thread garnicht...

Neuro-Chef 15. Apr 2021 / Themenstart

Weil das ggf. vorgeschaltete Werbevideo dann nix einbringt ;)

Typ_mit_8_Saiten 15. Apr 2021 / Themenstart

Yeah.......endlich

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /