Netflix-Statistik: Die Schweiz streamt am schnellsten

Netflix hat erstmals seinen Geschwindigkeitsindex für Deutschland, Österreich und die Schweiz vorgelegt. Demnach rufen die Eidgenossen Videos mit der höchsten Bandbreite ab. In Deutschland ist ein Kabelnetzbetreiber am schnellsten.

Artikel veröffentlicht am ,
Startbildschirm von Netflix auf Android-Tablets
Startbildschirm von Netflix auf Android-Tablets (Bild: Screenshot: Golem.de)

Nach knapp einem Monat Marktpräsenz hat Netflix für die drei deutschsprachigen Länder Europas seine Statistiken für die benutzte Bandbreite beim Streaming veröffentlicht. Die folgenden Links zeigen die Einzelergebnisse für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Solche Erhebungen erstellt das weltweit aktive Unternehmen regelmäßig und stützt sich dabei auf seine variable Bandbreite der Videostreams.

  • Weltweit liegt Deutschland auf Platz 5 ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... weil kein Provider mit Netflix im Schnitt über 4 MBit/s liefert... (Screenshot: Golem.de)
  • ... was in der Schweiz gleich zwei Unternehmen schaffen... (Screenshot: Golem.de)
  • ... aber in Österreich auch kein einziger. (Screenshot: Golem.de)
Weltweit liegt Deutschland auf Platz 5 ... (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Wie schon in unserem Test der größten deutschen Streaminganbieter beobachtet, versucht Netflix, immer die höchste Bandbreite zu nutzen, um die beste Bildqualität zu liefern. Die "ISP Speed Index" genannten Statistiken beschreiben also, mit welchem Provider sich die empfohlenen 1 MBit/s für SD oder 6 MBit/s für Full-HD sowie 15 MBit/s für 4K am schnellsten erreichen lassen. Aussagen über die von den Kunden gebuchten Leitungsgeschwindigkeiten lassen sich damit nicht treffen, diese schlüsselt Netflix nicht einzeln auf.

Die globale Übersicht für den September 2014 weist mit durchschnittlich 3,81 MBit/s die Schweiz weltweit als das Land aus, mit dem sich die höchsten Datenraten für Netflix erreichen lassen, gefolgt von Belgien mit 3,77 MBit/s. Österreich liegt auf Platz 3 mit 3,64 MBit/s, dann folgen die Niederlande mit 3,58 MBit/s. Deutschland kommt nur auf den fünften Platz, hier werden aber noch 3,52 MBit/s erreicht. Es kann aber angenommen werden, dass sich in den ersten Wochen nur technikaffine Nutzer für Netflix entschieden haben, die ohnehin schon schnelle Anbindungen nutzen, sodass die guten Platzierungen des deutschsprachigen Raumes sich in Zukunft noch verändern könnten.

  • Weltweit liegt Deutschland auf Platz 5 ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... weil kein Provider mit Netflix im Schnitt über 4 MBit/s liefert... (Screenshot: Golem.de)
  • ... was in der Schweiz gleich zwei Unternehmen schaffen... (Screenshot: Golem.de)
  • ... aber in Österreich auch kein einziger. (Screenshot: Golem.de)
... weil kein Provider mit Netflix im Schnitt über 4 MBit/s liefert... (Screenshot: Golem.de)

Darauf deutet auch hin, dass in den USA - wo Netflix seit 2007 schon Video-on-Demand anbietet - die durchschnittliche Bandbreite der dort über 33 Millionen Abonnenten nur bei 2,72 MBit/s liegt. International liegen die Vereinigten Staaten damit nur auf dem 13. Platz. Die geringsten Bandbreiten erreicht Netflix mit 2,15 MBit/s in Peru.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die guten Werte für die Schweiz kommen vor allem daher, dass die beiden schnellsten Anbieter dort, Quickline und Improware, mit über 4 MBit/s streamen. UPC Cablecom liegt mit 3,94 MBit/s nur knapp dahinter. So schnell wie die beiden fixesten Anbieter der Schweiz ist in Deutschland kein Provider, die ersten drei Plätze erreichen Unitymedia KabelBW mit 3,94 MBit/s, Netcologne mit 3,71 MBit/s und Kabel Deutschland mit 3,69 MBit/s. Der Marktführer Telekom liegt mit 3,49 MBit/s nur auf dem fünften Platz.

Auch in Österreich ist mit Kabelplus ein Kabelanbieter am schnellsten, er kommt auf 3,94 MBit/s. Danach folgt mit 3,84 MBit/s UPC, das auch DSL und Glasfaser anbietet. Drittschnellster ist Liwest, das 3,77 MBit/s erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Apollo13 15. Okt 2014

Und da darfst Du wirklich die ganze Zeit ungedrosselt surfen? Das wäre echt gut - aber...

Gokux 15. Okt 2014

Deutschland ist zwar ca. 10 mal grösser, hat aber auch 10 mal mehr Einwohner und 10 mal...

plutoniumsulfat 15. Okt 2014

zum gucken reicht es wohl, dürfte den Schnitt also eher anheben.

jo-1 15. Okt 2014

oder anders gesagt - dort, wo UM drauf steht ist Speed drinnen ;-) Wie man es dreht und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /