Netflix, Lastpass, Valorant: Sonst noch was?

Was am 17. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Netflix, Lastpass, Valorant: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Lastpass ändert Preismodell: Der beliebte Passwortmanager Lastpass kann künftig nur noch auf einem Gerätetyp kostenfrei genutzt werden, also entweder Desktop-Rechner oder Mobilgerät. Ein Synchronisation ist nicht mehr so wie bisher möglich. Als Alternative empfiehlt Lastpass seinen eigenen Premium-Dienst. Golem.de hat im vergangenen Herbst die Passwortmanager KeepassXC und Bitwarden getestet. Stehen bei der eigenen Nutzung Synchronisation und Komfort im Vordergrund, empfehlen wir die Nutzung von Bitwarden. (sg)

Stellenmarkt
  1. Technical Manager*in - Sensor Simulation (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad
  2. IT-Applikationsspezialist (m/w/d)
    Ortenau Klinikum, Offenburg
Detailsuche

Valorant bekommt Team Deathmatch: Das Entwicklerstudio Riot Games hat einen neuen Modus für das Actionspiel Valorant veröffentlicht. Er heißt Eskalation und bietet schnelles Team Deathmatch. (ps)

Dota 2 kommt auf Netflix: Ab dem 25. März 2021 will Netflix eine Anime-Serie namens Dota: Dragon's Blood zeigen. Sie basiert auf dem aus Dota 2 bekannten Universum und enthält acht Folgen. Hauptfigur ist der Drachenritter Davion. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /