• IT-Karriere:
  • Services:

Netflix-Konkurrent: Disney+ erreicht 100 Millionen Abos

Pro Jahr sollen künftig auf Disney+ mehr als 100 neue Titel erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Auf Disney+ sollen pro Jahr mehr als 100 neue Inhalte erscheinen.
Auf Disney+ sollen pro Jahr mehr als 100 neue Inhalte erscheinen. (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Disney+ hat die Zahl von 100 Millionen zahlenden Abonnenten überschritten. Disney-Vorstandschef Bob Chapek sprach auf einem virtuellen Aktionärstreffen von einem "enormen Erfolg". Disney+ habe diesen Meilenstein in nur rund 16 Monaten erreicht. Der Streamingdienst von Disney war im November 2019 in den USA an den Start gegangen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d. Donau
  2. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain

Nach Angaben von Chapek habe das Streaming-Geschäft für Disney "oberste Priorität" und das Unternehmen wolle über 100 neue Titel pro Jahr auf Disney+ veröffentlichen. Auf das Jahr verteilt wären das rund zwei Neuerscheinungen pro Woche. Die Inhalte sollen aus den Bereichen Disney Animation, Disney Live Action, Marvel, Star Wars und National Geographic kommen.

Weitere neue Angaben wurden dazu nicht gemacht. Somit ist auch unklar, ab wann dieses Versprechen gilt. Es ist schon länger bekannt, dass in diesem Jahr zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien auf Disney+ erscheinen sollen.

Anleger waren wenig begeistert

Die Anleger waren wenig beeindruckt von den Disney-Zahlen, die Aktie reagierte im US-Börsenhandel verhalten und fiel zuletzt um rund drei Prozent auf 195,72 US-Dollar. Allerdings hatte sie auch erst am Vortag ein Rekordhoch von 203 US-Dollar erklommen. An der Börse ist Disney aktuell rund 356 Milliarden US-Dollar wert. Der Konkurrent Netflix bringt es auf 225 Milliarden US-Dollar.

Bislang wirft Disneys Streaming-Geschäft keine Gewinne ab. Trotz des starken Wachstums bleibt der Abstand zum Marktführer Netflix groß. Der Streaming-Pionier hatte in der Coronapandemie ebenfalls stark zugelegt und Netflix zählte zum Jahresende knapp 204 Millionen Abonnements. Für die ersten 100 Abonnenten hat Netflix seinerzeit zehn Jahre gebraucht.

Netflix investiert gerade besonders intensiv in Eigenproduktionen. In diesem Jahr soll es auf Netflix jede Woche mindestens eine neue Filmpremiere geben. Damit will Netflix Abonnenten halten und weiter wachsen. Der Streamingdienst reagiert so auch auf die Entwicklung, dass vor allem in den USA große Filmstudios immer mehr eigene Abodienste gestartet haben und ihre Titel möglicherweise langfristig nicht mehr lizenzieren. Passiert das in großem Umfang, müsste Netflix auf viele Inhalte verzichten.

Ab sofort: Disney+ präsentiert STAR

Katalog von Disney+ wurde erweitert

Bisher konnte Disney+ vor allem mit einem vergleichsweise günstigen Preis von 7 Euro im Monat auftrumpfen. Im Februar 2021 wurde der monatliche Abopreis für Disney+ auf 9 Euro erhöht. Es ist noch nicht absehbar, ob viele Kunden die Preiserhöhung mitmachen. Bestandskunden erhalten den alten Abopreis noch bis August 2021, danach gilt der gleiche Preis für alle Abos von Disney+.

  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Serien sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Serien sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)

Im Zuge der Preiserhöhung wurde der Katalog von Disney+ aufgestockt. Seitdem gibt es erstmals Inhalte mit einer höheren Alterseinstufung als FSK 12. Mit einem Schlag wurden knapp 280 Spielfilme, 55 TV-Serien sowie fünf Dokumentationen zusätzlich veröffentlicht. Zumeist handelt es sich um alte Filme und Serien, die einen hohen Bekanntheitsgrad haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

Lacrimula 10. Mär 2021 / Themenstart

Sehe ich genauso. Wenn Disney einmal alles bei Disney+ hat, was zu denen gehört (wie z...

Lacrimula 10. Mär 2021 / Themenstart

Also ich schaue viele Sachen auf Disney+ und das auch sehr gerne. Kinder habe und will...

Lacrimula 10. Mär 2021 / Themenstart

Also 10 neuie Abonnenten pro Jahr? :D Ich glaube, da hat jemand die Einheit vergessen. Hihi.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /