• IT-Karriere:
  • Services:

Netflix-Hack: HDMI-Splitter, der Kopierschutz reduziert, bleibt im Verkauf

In einem Vergleich muss Legendsky drei seiner Wandler aus dem Sortiment nehmen. Ein Splitter, der das Brechen des Kopierschutzes eines Netflix-Films ermöglicht haben soll, bleibt aber im Verkauf.

Artikel veröffentlicht am ,
HDFury Kit
HDFury Kit (Bild: Legendsky)

Der chinesische Hardwarehersteller Legendsky hat in einem Vergleich drei seiner Geräte vom Markt genommen, nicht jedoch den Splitter HDFury Integral 4K60. Das berichtete das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf eine E-Mail von Legendsky an seine Kunden. Der 4K-fähige Splitter setzt den Kopierschutz HDCP 2.2 auf HDMI 1.4 herab, was an älteren Fernsehern nützlich ist.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Simovative GmbH, München

Geklagt hatten das Filmstudio Warner Bros. und die Intel-Tochter Digital Content Protection (DCP). Ob sich der Vergleich auf diesen Rechtsstreit bezieht, ist jedoch nicht belegt. Legendsky erklärte, dass verschiedene HDCP-Lizenznehmer wie Netflix, Disney, NBC und CBS die Geräte gekauft hätten.

Aus dem Sortiment genommen hat Legendsky HDFuryGamer1 RGB, HDFuryGamer2 Component/Stereo und HDFuryGamer Gamer2 RGB/Stereo. Mit den Wandlern können digitale Videosignale auch auf Displays wiedergegeben werden, die nur analoge Eingänge haben. Das soll auch funktionieren, wenn die Videosignale mit HDCP geschützt sind. "Andere verfügbare Produkte sollen Upgrades erhalten", um die Lücken auszugleichen.

Scene Group bedankte sich bei Legendsky

Eine Scene Group hatte sich bei Legendsky bedankt, weil dieses das Brechen des Kopierschutzes eines Netflix-Films ermöglicht habe. In einer ironischen Bemerkung zur Bereitstellung einer illegalen Kopie des Films Pee-wee's Big Holiday bedankte sich das Team QCF bei seinen "Sponsoren, ohne die dies unmöglich gewesen wäre" und verlinkte auf den Splitter HDFury Integral 4K60 4:4:4 mit 600 MHz. Der Film Pee-wee's Big Holiday liegt in 1080p vor.

Ende vergangenen Jahres wurden auf verschiedenen Torrentseiten erste illegale Kopien im 4K-Format von Serien und Filmen von Netflix und Amazon angeboten. Unklar war, wie der Kopierschutz High-Bandwidth Digital Copy Protection (HDCP) 2.2 überwunden wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€

Plany 09. Mai 2016

siehe meine antwort hier: https://forum.golem.de/kommentare/internet/netflix-hack-hdmi...

Anonymer Nutzer 09. Mai 2016

Der beste Weg Raubkopien zu verhindern ist ein legales Angebot zu schaffen. Seit Spotify...

robinx999 09. Mai 2016

Ist halt die Frage ob es Identische Decoder Chips sind, oder ob man die möglicherweise...

Itchy 09. Mai 2016

Ein Firmware-Hack dürfte da wahrscheinlich einfacher sein.

robinx999 09. Mai 2016

Netflix unterstützt auf PCs nur FullHD. Sind relativ Wenige Zuspieler die 4K Auflösungen...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /