Netflix: Aloy wird Hauptcharakter in Horizon-Serie

Netflix gibt einige Informationen zur kommenden Horizon-Serie preis: Entwickeln wird sie Steve Blackman, Schöpfer von Umbrella Academy.

Artikel veröffentlicht am ,
Aloy wird auch in der Netflix-Serie die Hauptfigur sein.
Aloy wird auch in der Netflix-Serie die Hauptfigur sein. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die auf der Spieleserie Horizon basierende Netflix-Serie wird auf dem ersten Spiel der Serie, Horizon Zero Dawn, basieren. Das hat der Showrunner der Serie, Steve Blackman, in einem Interview mit Netflix' hauseigenem Blog Tudum bekannt gegeben. Anlass des Interviews war die vierte und letzte Staffel von Umbrella Academy, die Blackman ebenfalls produziert.

Stellenmarkt
  1. Linux Architekt zur Betreuung / Weiterentwicklung des Bestandssystems (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  2. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Entsprechend der Basis von Zero Dawn wird die Hauptfigur der Serie die aus den Spielen bekannte Kriegerin Aloy sein. Bislang gab es außer der Ankündigung, dass die Serie in Entwicklung ist, keine weiteren Details. Es gab Gerüchte, dass die Geschichte vor dem Krieg gegen die Maschinen im Jahr 2047 spielen soll.

Es ist immer noch denkbar, dass die Serie Rückblenden in die Vergangenheit haben wird. Die Hauptgeschichte dürfte sich aber im Zeitrahmen des Spiels Horizon Zero Dawn abspielen, in dem die Geschehnisse der Vergangenheit stückweise durch Aufzeichnungen und Hologramme aufgedeckt wurde.

Noch kein Veröffentlichungsdatum bekannt

"Horizon Zero Dawn ist ein außergewöhnlich gut gemachtes Spiel mit wunderbaren Charakteren. Das sieht man nicht oft in der Spielebranche", sagt Blackman im Interview. "Ja, Aloy wird ein Hauptcharakter in unserer Story sein", führt der Produzent aus. Weitere Details zur Story oder zur Besetzung geben Blackman und Netflix noch nicht preis. Auch ein Veröffentlichungstermin ist weiterhin unbekannt.

Horizon: Zero Dawn - Complete Edition
Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Spieleserie wurde die Figur der Aloy nach der niederländischen Schauspielerin Hannah Hoekstra modelliert. Das Motion Capturing und die Stimme stammen von der bekannten Synchronsprecherin und Schauspielerin Ashly Burch. Sylens wurde vom ebenfalls nicht unbekannten Schauspieler Lance Reddick gesprochen und nachempfunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


forenuser 30. Aug 2022 / Themenstart

Hmm... Dann wird die Neuauflage des Röhm-Putsch mit einer Frau als Röhm gespielt? Super...

wasdeeh 29. Aug 2022 / Themenstart

J.C. Denton? Joan Collins? ...*seufz* Ach so, Jesus Christus. Echt jetzt? Ausgerechnet...

Darmachakra 27. Aug 2022 / Themenstart

Wo er recht hat, hat er recht. Y The Last Man wurde dadurch zerstört, weil die Story...

Randalmaker 27. Aug 2022 / Themenstart

Also dein Argument wäre ja logisch, WENN...ja wenn die Serie von denselben Leuten wie das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Elektromobilität: Superschnelles Laden mit zwölf Megawatt
    Elektromobilität
    Superschnelles Laden mit zwölf Megawatt

    Das Unternehmen Paxos hat ein Hochleistungsladegerät mit Spezialstecker entwickelt. Der Industrie genügt eine weit geringere Leistung, aber autonome Fahrzeuge könnten das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /