Abo
  • Services:
Anzeige
Smart-TVs können sich dieses Logo verdienen.
Smart-TVs können sich dieses Logo verdienen. (Bild: Netflix)

Netflix: Aktualisiertes Smart-TV-Logo bringt Verwirrung

Smart-TVs können sich dieses Logo verdienen.
Smart-TVs können sich dieses Logo verdienen. (Bild: Netflix)

Netflix legt sein Empfehlungsprogramm für geeignete Smart-TVs neu auf - mit verschärften Anforderungen für die TV-Hersteller. Käufer haben es damit aber schwerer, den Überblick zu behalten. Und eine Kaufempfehlung ist es vielfach nicht.

Netflix will Käufern von Smart-TVs eigentlich beim Erwerb eines Gerätes helfen. Dafür hatte der Streamingdienst bereits vor über einem Jahr das Logoprogramm "Netflix Recommended TV" ins Leben gerufen. Jetzt ist dieses Programm erweitert worden und in mehr Ländern verfügbar - unter anderem erstmals in Deutschland. Im Zuge dessen wurden neue Anforderungen an Hersteller von Fernsehgeräten gestellt. Das Problem dabei: Der Käufer erkennt nicht ohne Weiteres, wenn ein Smart-TV mit einem Logo angeboten wird, das noch nach den alten Bedingungen geprüft wurde.

Anzeige

Zu wenig Transparenz

Außerdem erfährt der Käufer nicht, warum sich ein bestimmter Fernseher für das Logoprogramm qualifiziert hat. Denn Netflix nennt sieben Bedingungen, von denen ein Gerät aber nur fünf erfüllen muss. Ein Smart-TV kann also in zwei Punkten versagen und würde das Logo "Netflix Recommended TV" dennoch erhalten.

Mit dem Logoprogramm will Netflix vor allem sicherstellen, dass der eigene Abo-Video-Dienst auf einem Smart-TV bequem nutzbar ist. Mit den verschärften Anforderungen hätte kein Vorjahres-Smart-TV das Logo noch einmal bekommen, heißt es von Netflix, um auf die härteren Bedingungen für Smart-TV-Hersteller hinzuweisen.

Altes Logo wird weiter verwendet

Das Logo selbst bleibt aber optisch unverändert. Damit wird es für Käufer schwer zu erkennen, ob ein Smart-TV die bisherigen oder die neuen Anforderungen erfüllt. Eine der Forderungen lautet, dass der Smart-TV nach dem Einschalten sofort verwendet werden kann, wie man es von Smartphones und Tablets gewohnt ist.

Ebenfalls aus der Smartphone- und Tablet-Welt kommt die Anforderung, dass der Smart-TV beim Einschalten den gleichen Zustand zeigt, wie beim Ausschalten. Das Gerät muss sich also merken, was der Zuschauer zuletzt gemacht hat. Außerdem muss das verwendete Smart-TV-Betriebssystem die Netflix-App zügig aufrufen - eine maximal erlaubte Wartezeit wird hier nicht genannt. Ferner muss die Netflix-App sofort mit der Wiedergabe beginnen, wenn sie aufgerufen wird.

Schließlich muss die Fernbedienung für den Smart-TV mit einer speziellen Netflix-Taste versehen sein. Dann gibt es noch einige wenig überraschende Forderungen: Es muss immer die aktuelle Netflix-Version vorinstalliert und die Netflix-App gut sichtbar auf der Oberfläche zu finden sein.

Logo deutet besondere Leistungen nur an

Da ein Smart-TV nur fünf der oben genannten Kriterien erfüllen muss, muss ein solches Gerät nicht unbedingt eine besondere Leistung bieten. Es genügt, wenn es die speziellen Netflix-Bedürfnisse erfüllt: Schneller Start der Netflix-App, sofortige Wiedergabe in der App, aktuelle App vorinstalliert, prominente Platzierung auf der Smart-TV-Oberfläche und die Netflix-Taste auf der Fernbedienung.

Derzeit würden nur Smart-TVs von LG und Sony fünf der sieben Kriterien erfüllen, heißt es von Netflix. Der Anbieter geht aber nicht darauf ein, welche der Bedingungen von den jeweiligen Herstellern erfüllt werden.


eye home zur Startseite
Enter the Nexus 23. Mär 2016

Eine Set-Top-Box, für die man dann keine Updates bekommt? :-D

bofhl 23. Mär 2016

Dann solltest du eigentlich alle derzeit hier in der EU vertriebenen TVs vergessen! Alle...

Crossfire579 22. Mär 2016

Wer nutzt denn bitte noch die normalen Fernbedienungen? Aber du hast schon recht, man...

plutoniumsulfat 22. Mär 2016

Wird vermutlich genauso erfolgreich wie die Facebook-Taste auf Handys...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Erster!!!

    Andreas_B | 12:18

  2. Re: Wieder mal ein Sinnloser Artikel.

    /usr/ | 12:18

  3. Re: Siri und diktieren

    stiGGG | 12:01

  4. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    kazhar | 12:00

  5. AI-Prozessor =

    casual_keks | 11:48


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel