Abo
  • Services:

Netfilter: Iptables 1.8 bringt bessere Werkzeuge für Nftables-Backend

Die aktuelle Version 1.8 der Firewall-Userspace-Werkzeuge Iptables für Linux trennt stärker zwischen dem alten Backend und dem neuen Nftables-Backend. Für letzteres gibt es einige neue Werkzeuge, darunter auch Übersetzungsskripte für die alten Firewall-Regeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Standardwerkzeuge für die Linux-Firewall trennen besser zwischen Alt und Neu.
Die Standardwerkzeuge für die Linux-Firewall trennen besser zwischen Alt und Neu. (Bild: Blickpixel, pixabay.com/CC0 1.0)

Das Netfilter-Team hat die Version 1.8 seiner Userspace-Werkzeug-Sammlung Iptables für die Linux-Firewall-Technik veröffentlicht. Neben einigen kleineren Verbesserungen ist die wohl wichtigste Neuerung die "markante Trennung" zwischen dem klassischen Iptables-Frontend, das die gleichnamige Kernel-Technik verwendet, und dem neuen Iptables-Frontend, das intern auf die neuere Kernel-Technik Nftables zugreift.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Über die Kommandozeilenoption --version können Nutzer der aktuellen Version herausfinden, welche Kernel-Technik intern genutzt wird. Die üblichen Kommandozeilenaufrufe, etwas für save und restore, verwenden darüber hinaus nun die Anhängsel -legacy für die Iptables-Technik sowie -nft für Nftables. Zusätzlich dazu sind weitere Kommandos verfügbar, die das Nftables-Backend nutzen.

Dazu gehört xtables-monitor, mit dem Regeländerungen angezeigt werden können ebenso wie Paket-Traces, um die Regeln eventuell zu debuggen. Die neuen Werkzeuge ebtables für Ethernet-Bridging und arptables für ARP-Paketfilterregeln auf Basis von Nftables sollen einen Drop-in-Ersatz für die bisherigen Werkzeuge liefern. Hinzugekommen ist darüber hinaus eine kleine Werkzeugsammlung mit dem Namen translate. Dabei handelt es sich um Konvertierungsskripte, die die Iptables-Syntax so transferieren, dass diese von dem nativen Nftables-Werkzeug nft gelesen werden kann.

Neue Werkzeuge vorerst experimentell

Distributoren empfiehlt das Team, vorerst weiter die Legacy-Werkzeuge als stabile Veröffentlichungen an ihre Nutzer weiterzureichen. Experimentell sollten darüber hinaus die neuen Werkzeuge auf Basis der Nftables als Alternative für Nutzer bereitgestellt werden.

Nftables ist seit mehr als vier Jahren Teil von Linux und soll langfristig Iptables ablösen. Mit Bpfilter arbeiten die Linux-Entwickler inzwischen an einer dritten Firewall-Technik, die ebenfalls als Ersatz für Iptables gedacht ist, sich allerdings noch in der Entwicklungsphase befindet. Erste Arbeiten zu Bpfilter finden sich in Linux 4.18, das zurzeit nur als Vorschauversion bereitsteht. Bpfilter soll unter anderem eine schnellere Filterung von Paketen ermöglichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

RipClaw 09. Jul 2018 / Themenstart

nftables soll in der Hinsicht deutlich übersichtlicher und für Nutzer verständlicher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /