Abo
  • Services:

Netatmo: Smarte Videotürklingel mit Homekit-Anbindung ohne Abozwang

Netatmo hat eine smarte Videotürklingel vorgestellt, die Homekit-kompatibel ist und auch als Überwachungskamera dient. Für den vollen Funktionsumfang ist kein kostenpflichtiges Abo erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Intelligente Videotürklingel
Intelligente Videotürklingel (Bild: Netatmo)

Netatmos intelligente Videotürklingel hat eine 1080p-Kamera, ein Mikrofon und einen Lautsprecher. Dadurch kann die Klingel auch als Kamera verwendet werden. Nutzer können mit Personen vor der Haustür sprechen und sie dabei sehen, ohne die Tür öffnen zu müssen. Dank Fernzugriff müssen Anwender nicht einmal zu Hause sein. Die Videotürklingel, die auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellt wurde, ist kompatibel mit Apples Homekit. Sie verzichtet auf die Buchung eines Abos, wie es bei manch anderen Systemen erforderlich ist, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Türklingel ist mit WLAN ausgestattet und hat eine Micro-SD-Karte, auf der Videodaten der Kamera in HD-Auflösung gespeichert werden. Auf diese können Nutzer etwa mit der Netatmo-App zugreifen. Wenn jemand die Klingel betätigt, gibt es auf dem Smartphone einen Videoanruf. Sobald dieser angenommen ist, können Nutzer mit der Person vor dem Haus sprechen und diese auch sehen. Dabei können sie auch unterwegs sein und bei Bedarf jemanden an der Tür abwimmeln oder für einen späteren Zeitpunkt wieder einbestellen.

Zudem kann die Türklingel Alarm geben, wenn sich Personen der Kamera nähern. Dann gibt es eine Benachrichtigung auf dem Smartphone mit einem Bild der entsprechenden Person. Zudem wird automatisch ein Video aufgenommen. Damit bewirbt Netatmo die Klingel auch zur Erhöhung der Sicherheit. Sie beherrscht Infrarotnachtsicht, so dass Bewegungen vor dem Haus auch bei totaler Dunkelheit erkannt werden sollten. Sensoren sollen Alarm schlagen, falls versucht wird, die Klingel zu sabotieren.

Die Türklingel ist laut Hersteller als erste kompatibel mit Homekit. Allerdings bringt Netatmo das Produkt erst im Laufe des im zweiten Halbjahres 2019 auf den Markt, so dass andere Hersteller noch schneller sein könnten. Die Netatmo-Klingel kann über Siri gesteuert werden. Der Hersteller machte keine Angaben dazu, ob auch Alexa und Google Assistant unterstützt werden.

Die Klingel soll eine klassische verkabelte Türklingel ersetzen. Die Installation soll auch ohne professionelle Hilfe möglich sein. Der Bereich der Türklingel sollte vom heimischen WLAN abgedeckt sein. Videos werden standardmäßig lokal auf der Micro-SD-Karte gespeichert, können aber auch automatisch auf ein Dropbox-Konto oder einem persönlichen FTP-Server hochgeladen werden.

Netatmo will die Intelligente Videotürklingel irgendwann im zweiten Halbjahr 2019 auf den Markt bringen. Einen Preis hat der Hersteller nicht genannt.

Nachtrag vom 8. Januar 2019

Auf Nachfrage von Golem.de teilte Netatmo mit, dass die Videotürklingel zwischen 250 und 300 Euro kosten wird. Der genaue Preis werde dann später bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

PmK 08. Jan 2019 / Themenstart

Homekit geht ohne Internet.. ich vermute mal das sie bei der Cam aber schon ihren Service...

UweR 08. Jan 2019 / Themenstart

Selber noch nicht getestet, nur im beim Heise-Artikel im Forum gesehen. https://www...

Crunchy_Nuts 08. Jan 2019 / Themenstart

Das ist die Zukunft. In 10 Jahren gibt's wahrscheinlich 'n Abo zum Luft atmen. Zwar...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /