• IT-Karriere:
  • Services:

Nest Wifi: Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant

Google will demnächst einen Nachfolger des eigenen Mesh-WLAN-Routers auf den Markt bringen. Das neue Modell soll als Besonderheit mit Google Assistant bestückt sein - der Router soll sich mit der Stimme steuern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will den Google Assistant auf einen WLAN-Router bringen.
Google will den Google Assistant auf einen WLAN-Router bringen. (Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Mitte Oktober wird Google sein neues Oberklasse-Smartphone Pixel 4 vorstellen. Parallel dazu könnte nicht nur ein neuer Google Home Mini erscheinen, sondern auch ein neuer Mesh-WLAN-Router. Der Nachfolger des Google Wifi soll den digitalen Assistenten Google Assistant miteingebaut haben. Das hat das gewöhnlich gut informierte Blog 9to5 Google von Personen erfahren, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sind.

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS AG, Koblenz, Ettlingen
  2. BIPSO GmbH, Singen

Anders als bei Google Wifi wird das neue Produkt namens Nest Wifi aus einem zentralen Mesh-WLAN-Router bestehen, der sich mit weiteren Mesh-Einheiten ergänzen lässt. Nur in den Mesh-Einheiten sollen Mikrofone und ein Lautsprecher eingebaut sein, um so den Google Assistant mit der Stimme steuern zu können. Die Mesh-Einheiten enthalten quasi die Funktionen eines Google Home Mini. Der Hauptrouter wird hingegen keine Möglichkeiten der Sprachsteuerung haben.

Nest Wifi soll sich vom Design her stärker an den bisherigen Google-Home-Geräten orientieren und es soll in drei Farben verfügbar sein. Damit soll es sich besser in ein bestehendes Wohnumfeld integrieren lassen. Über den Google Assistant sollen alle Funktionen bereitstehen, die auch andere entsprechende Geräte bieten. Ergänzend dazu soll sich die WLAN-Umgebung mit der Stimme steuern lassen, um etwa den Internetzugriff für bestimmte Räume ausschalten zu können.

Mit der Integration des Google Assistant in einen Mesh-WLAN-Router ersparen sich Kunden die zusätzliche Aufstellung eines smarten Lautsprechers und können etwa ihr Smart Home auf Zuruf mit der Stimme steuern. Während die Mesh-Einheiten problemlos irgendwo im Raum aufgestellt werden können, sollten smarte Lautsprecher erreichbar bleiben, um bei Bedarf auch mal die Mikrofone ausschalten zu können. Bei Google-Assistant-Geräten ist das nur direkt am Gerät möglich.

Im Unterschied zum Google Home Mini der ersten Generation soll das neue Modell verbesserte Lautsprecher erhalten. Diese sollen dann auch in Nest Wifi verwendet werden. Der bisherige Home Mini hat einen angenehm klaren Klang, einen sehr gering ausgeprägten Mittenbereich und keinen nennenswerten Bass. In Anbetracht der kompakten Maße ist das nicht weiter überraschend. Aber genau in dieser Disziplin soll das neue Modell besser abschneiden und davon würde auch der Nest Wifi profitieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  2. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...
  3. 359€ (Vergleichspreis 435,99€)

Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
    •  /