Abo
  • IT-Karriere:

Nest Protect: Google-Rauchmelder jetzt in Deutschland

Der Rauchmelder Nest Protect von Google kann nun auch in Deutschland erworben werden. Bisher ließ er sich nur über den Umweg Großbritannien kaufen, doch nun ist das Gerät, das mit einem WLAN-Modul ausgerüstet ist, im hiesigen Onlinehandel erhältlich. Die Vorgängerversion musste zurückgerufen werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Nest Protect
Nest Protect (Bild: Google)

Der Nest-Protect-Rauchmelder soll im Gegensatz zu einfacher gebauten Varianten nicht nerven, wenn er einen Fehlalarm meldet. Er ist zudem internetfähig. So informiert er den Eigentümer auch dann über einen Brand oder Rauch, wenn dieser nicht im Haus ist. Eine Vorversion musste Google aus dem Handel nehmen. Google stellte eine neue Version vor, allerdings ohne die Wave-Funktion.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  2. Hays AG, Hamburg

Damit konnte der Besitzer durch eine einfache Geste mit der Hand den Alarm wieder ausschalten. Diese Funktion war zu fehleranfällig und wurde mit einem Update herausgenommen. Nest Wave war auch der Grund für den Rückruf.

Der Nest Protect hat einen CO-Sensor und ein Sprachmodul samt Lautsprecher. Über WLAN kann er den Akkuladezustand und eventuelle Alarmmeldungen auch auf eine App auf dem Smartphone oder Tablet senden. Das klappt auch übers Internet. Wer will, kann die LED, die in den Protect eingebaut ist, als Nachtlicht verwenden und über die App bedienen. Eigentlich gibt es den Protect sowohl in einer Batterie- als auch in einer Netzstromvariante, doch bislang wird in Deutschland nur die Batterie-Version angeboten.

Mit dem Lautsprecher soll der Rauchmelder mitteilen, worin das Problem besteht, ohne dass gleich ein Vollalarm ausgelöst wird. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn ein Fehlalarm offensichtlich ist, etwa weil in der Küche etwas angebrannt ist. 

Der Nest Protect kann auch mit dem Nest Thermostat verbunden werden, um die Heizung abzuschalten, wenn er zu viel CO in der Luft erkennt. Der Nest Protect kostet in Deutschland zum Beispiel bei Amazon rund 120 Euro. 



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 03. Dez 2014

Ich lese auch überall von Fehlalarmen, auch in den Amazon Rezensionen. Ich habe 8 normale...

plutoniumsulfat 02. Dez 2014

er nervt doch, wenn man ihn nicht abschalten kann.

plutoniumsulfat 02. Dez 2014

CO2-Löscher unterbrechen einfach die Sauerstoffzufuhr, weil es selbst nicht brennt. Die...

0xDEADC0DE 02. Dez 2014

Untereinander vernetzt meinte ich natürlich, jedes zusätzliche Teil kann bei einem Brand...

Klausens 02. Dez 2014

wenn google merkt, dass mein Haus abgebrannt ist?


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


      •  /